Jump to content

Iggy

Registrated User
  • Posts

    9157
  • Joined

  • Days Won

    29

Everything posted by Iggy

  1. Für's Training habe ich auch so'n Teil*. Profis, die beruflich (also "real life" am Patienten) damit umgehen, warnen wg. unkalkulierbarer Bruchgefahr ganz ausdrücklich vor den China-Teilen in der zur ernsthaften Anwendung gedachten Ausstattung. *Für's Training hatte ich eigentlich sogar ein orig. CAT7, bis mir eine Mistsau im erweiterten Erste-Hilfe-Kurs vor einigen Wochen, während einer Übung mit meinem Buddy, mein Original gg. eine China-Kopie ausgetauscht hat.
  2. Bitte nicht beleidigt sein, das abgebildete TQ geht zu Trainingszwecken, zu mehr aber nicht. (Ich vermute aber, es ist nur ein Beispielbild.) Komprimierte Gaze sollte noch mit dabei sein und eine Rettungsdecke. Und ein Stift für's TQ! Wenn die Traumabandage nicht eh schon 2 Wundauflagen 'bei hat, dann bräuchte man noch irgendetwas für eine etwaige Austritts- bzw. Eintrittswunde. Mehr geht sowieso immer. Ich hab' jetzt auch noch eine kleine, mit Lithiumzellen bestückte Stirnlampe reingepackt.
  3. Da braucht man sich gar nicht zu wundern, wenn und daß Polis zu einem beträchtlichen Teil recht unterirdisch mit ihren Waffen umgehen. Das liegt a) an der eigenen Einstellung zur Waffe und b) an der Einstellung zur Waffe, die ihnen in der Ausbildung beigebracht wurde. Für zu viele ist das kein Werkzeug, sondern das mystische schwarze böse Etwas. Sieht man auf den ersten Blick, wie zu Schießstandbedingungen mit der Waffe umgegangen wird. Nicht wenige, das ist ein gerne von mir verwendeter, aber sehr passender Vergleich, also, nicht wenige handhaben ihre Waffe, als wäre es ein benutztes (fremdes) Kondom. Sowas kommt von Sowas!
  4. Bezahlschranke! Ich weiß es ab er trotzdem mit fast 100%iger Sicherheit: Er wollte was von ihr, sie aber nicht von ihm. Das kränkte ihn in seiner Ehre.
  5. Ich kann und muß mich immer wieder selber zitieren. Wir machen heutzutage in krassen Wochen mehr Knirscherschienen als wir in der Anfangszeit meiner Berufstätigkeit IM JAHR gemacht haben (Anfang/Mitte '90er). Knirschen ist zu so gut wie 100% in irgendeiner Form streßbedingt. Also ja, ich habe die gleiche Wahrnehmung.
  6. Du glaubst doch nicht ernsthaft, daß die angemeldet werden?! By the way, wie oft habe ich schon die Geschichte eines Freundes durchgekaut, dem bei einer Hausdurchsuchung ein .357er abhanden gekommen ist, den er Jahre später in einem Schützenverein, wo er als Gastschütze war, in den Händen eines neuen Besitzers wieder gesehen hatte? (Müßte in den '90ern gewesen sein.)
  7. Lassen wir mal die Kirche beim Dorf! Sowas hat es schon immer gegeben. Es wird aber langsam mehr, weil es immer mehr von denjenigen gibt, die ganz besonders stark auf ihre (Familien-)Ehre achten.
  8. Meine Quelle ist "Waffenhändler" der quer durch die Republik SEKs und Ähnliche beliefert, ebenso div. Spezialeinheiten bei der BW; die Kontakte sind teils recht eng und damit bekommt der halt mit, was "Otto Normal" nie im Leben erfährt.
  9. Ich hab's schon oft geschrieben, schon vor etwa 25 Jahren war in Polizeikreisen Stand des Wissens, daß in D JEDE türkische Familie für den Notfall* Zugang zu einer Schußwaffe hat. D.h. die weitere Verwandtschaft mitgerechnet. Nicht, daß in jedem 4-Personenhaushalt ... *Falls ein kleiner Ehrenmord notwendig wäre oder anderweitig nicht lösbare Meinungsverschiedenheiten ...
  10. Es sterben immer wieder Leute auf'm Golfplatz durch Bälle, die nur von einem Golfschläger ...
  11. Die beiden mir bekannten Gründe, daß das mit unterladen führen in Israel früher so gehandhabt wurde (keine Ahnung ob das heute wirklich immer noch so ist), sind a) daß ein Gegner, der einem die Kanone entwendet, erstmal dumm dasteht und b) daß man sich früher auf die Sicherung der Colt Government bei "cocked and locked" nicht verlassen wollte. Ganz früher wurde, bei der Governnent ging das ja bauartbedingt, die Pistole im Ziehen mit dem Zeigefinger der schußschwachen Hand durchgeladen. Der Zeigefinger hat dazu an der Schlittenstirnseite, direkt unter dem Lauf angesetzt. Ob das Standardprozedur war, oder ob das nur von Spezialeinheiten in Israel praktiziert wurde, das entzieht sich meiner Kenntnis. Diesen Drill hat uns in den '90ern ein Vereinsmitglied gezeigt, der Behörden beliefert und dabei ziemlich rumkam und immer noch -kommt.
  12. 23. Bayerische Meisterschaft Dynamic Flinte des BLDS e.V. am Samstag und Sonntag, 18.11. – 19.11.2023 in Lauf a. d. Pegnitz Achtung – der Wettkampf wird nur am Samstag als Halbtages-Wettkampf durchgeführt, am Sonntag nur vormittags! Teilnahme nur mit anerkanntem Sicherheitskurs für Langwaffen möglich (BLDS, BDMP, BDS)! Entspricht zu 90 bis 95% IPSC Flinte. (Der BLDS hat Flinte schon zu Zeiten dynamisch geschossen, da hat der BDS noch nichtmal davon geträumt.) Startgeld ist hoch, ja, dafür ist die leider notw. spezielle Munition (Kaviar Slugs) inkludiert. Link: https://www.blds.de/Veranstaltung/bm-dynamic-flinte-2023/?instance_id=106
  13. Ich würde mich im Fall der Fälle nicht darauf verlassen wollen, daß ein muselmanischer Soldat einen muselmanischen Attentäter ausschaltet. Von wegen Umma und so'n Zeugs ...
  14. Derzeit, Zufallsfund, "The Mechanic" mit Jason Statham in der Mediathek von joyn.de.
  15. Giuseppe Del B. und Sinan F. ... Impulskontrollschwacher* Italiener trifft auf impulskontrollfreien (und/oder respektfreien) Türken ... oder ähnliche Provenienz. Jou, da passiert Sowas halt. *Was ich in den 1 1/2 Wochen in Italien in dieser Beziehung wieder miterleben konnte, insbes. im Straßenverkehr ... oh là, là!
  16. Ist bekannt. Deshalb auch eigens mein Nachsatz, daß da niemand was in' falschen Hals bekommt.
  17. Ja, schon! Heute ist der Tätowierte der Spießer. Die Untätowierten sind die heutigen Nonkonformisten. Fasse es bitte einfach als Scherz auf! "Satz 2" dürfte aber mittlerweile durchaus zutreffend sein.
  18. Der eine Anwalt scheint aber schon eine etwas speziellere Nummer zu sein ...
  19. Schon allein durchsichtige Wände konterkarieren schlichtweg so ziemlich alles, was IDPA aus(ge)macht (hat).
  20. Neuigkeiten zur Waffe: Neue Erkenntnisse Jugendlicher (14) von Mitschüler erschossen? Besitzer der Tatwaffe liegt schwerkrank in Klinik Quelle: https://www.infranken.de/lk/main-spessart/blaulicht/lohr-am-main-14-jaehriger-soll-gleichaltrigen-getoetet-haben-polizei-geht-konkreten-hinweisen-nach-art-5764839 Die restlichen Schußwaffen sollen dem Artikel zufolge ordnungsgemäß verwahrt sein.
  21. Sagt's nix, ich weiß ziemlich exakt, welcher Herkunft "die Jugendlichen" ...
×
×
  • Create New...

Important Information

Imprint and Terms of Use (in german)