Jump to content

Munitionserwerb


Recommended Posts

Natürlich nicht - sonst bräuchtest du auch nachher keinen Stempel bei Munerwerb. Logisch.

Aber: Du kannst dir auf die WBK (und auf den Voreintrag, gehe davon aus, dass Deine Sachkunde für die zu entleihende Waffe gilt) eine Waffe leihen (mit Leihschein, 1 Monat...). Auf diesen Leihschein wiederum kannst du dann Mun leihen/kaufen gehen...

Link to post
Share on other sites

Naja, ganz so isses nicht.

Wenn Sie zum Beispiel eine Waffe erwirbt, trägt der Händler ihr die Puffe in der Karte ein.

Und da kann sie ja auch direkt Munition erwerben.

Aber ohne Waffenerwerb und Eintrag in der Karte meiner Meinung nach keine Muni.

Ne Rechtsquelle hab ich aber keine und die Frage finde ich nicht mal so abwegig.

Link to post
Share on other sites

Naja, ganz so isses nicht.

Doch :gulp:

Wenn Sie zum Beispiel eine Waffe erwirbt, trägt der Händler ihr die Puffe in der Karte ein.

Und da kann sie ja auch direkt Munition erwerben.

Nur wenn es eine Waffe auf die Gelbe ist - oder auf dem Stand zum sofortigen Verbrauch.

Für was meinst du denn ist sonst der Munitionserwerbstempel für (bei uns) 15 €?

Ne Rechtsquelle hab ich aber keine und die Frage finde ich nicht mal so abwegig.

Die Frage ist berechtigt - und die Quelle bin ich. ;)

Link to post
Share on other sites

Bleib auf der sicheren Seite und nutze das Angebot:

Lass es Dir zurücklegen und bezahle es an, falls das überhaupt erforderlich ist. Oft bekommt man den Kram auch einfach so zurück gelegt.

Oder frag einen Deiner Mitschützen, ob er den Kram für Dich kauft.

Meine Mitschützen und ich bringen uns ständig allen möglichen in Grösstmengen mit Discount beschafften Kram mit.

Trotzdem ist mir nicht klar, wo eigentlich genau steht, dass es nicht geht.

Link to post
Share on other sites

Die Ausführungen der Dame lassen den Rückschluss zu, dass sie die Absicht hegt, ein Munitionssonderangebot zu nutzen, um dieselbe mit einer noch zu erwerbenden Waffe zu verschiessen.

Insofern kann sie den Händler doch einfach bitten, die Pillen für sie zurückzulegen und sie später erwerben.

Und WO, Herr Südbadener ist jetzt das Problem .... ??

Link to post
Share on other sites

Und WO, Herr Südbadener ist jetzt das Problem .... ??

Axo. Nein, da ist kein Problem. Eigntümer kann jeder werden (also bezahlen und zurücklegen lassen), nicht aber besitzen (also die tatsächliche Gewalt darüber ausüben.

Link to post
Share on other sites

... aber da ist doch ein stempel.

DAS liebe Lara ....habe ich ja noch nie erlebt ...

hier in NRW / Düsseldorf - gibt es den Mun.-Erwerb erst mit dem Absegnen des Erwerbes der Waffe ...

Also Voreintrag ohne Munerwerb - Waffe kaufen und eintragen - dann behördliche Absegnung des getätigten Erwerbes und dann der MUNERWERBSTEMPEL ...

Heißt für mich aber, das DU auf jedenfall in rechtlicher Lage bist, auch eine Güterzugladung von .45 ACP zu erwerben ...

Aber Berlin bleibt wohl Berlin ...

Link to post
Share on other sites

Ok - jetzt wird es kompliziert:

Lara hat den Munerwerbsstempel... jetzt scheiden sich die Geister und wurde schon seitenlang WOanders diskutiert... und die Antwort fällt bundeslandabhängig verschieden aus.

ICH meine, dass mit diesem Stempel Mun gekauft werden kann.

Der Großteil meint aber zu wissen, dass es nicht geht weil: Der Munerwerb auch unter den "bedürfnisumfassenden Zweck" der Waffe fällt.

Ohne passende Waffe hast du - trotz Stempel - auch kein Bedürfnis.

Ich kenne Händler, die beide Meinungen vertreten: mache verkaufen, manche nicht...

Link to post
Share on other sites

DAS liebe Lara ....habe ich ja noch nie erlebt ...

Doch kenne ich durchaus.

Der Sinn ist, dass du gleich mit der Waffe auch Mun kaufen kannst.

Aber eben - die Frage bleibt - ob die Mun auch ohne Waffe gekauft werden darf.

Ich meine wie du: Ja. Denn: Die VwV muss ich als Bürger nicht kennen, nur das Gesetz.

Link to post
Share on other sites
Guest Attila

Moooment .

Wenn ich Munition ohne Waffe kaufen kann, dann macht das immer noch Sinn- nämlich zu den vom Bedürfnis umfaßten Zweck.

Ich würde nämlich mit vereinseigenen Leihwaffen Übungschießen nachweisen und muß meine Muni nicht (überteuert ?) am Stand kaufen.

Du kannst die Waffe ohne Munierwerb kaufen und die Muni am Stand zum sofortigen Verbrauch kaufen, damit den Stempel sparen oder umgekehrt.

Schön ist natürlich beides :Stempel für Waffe UND Muni. :!:

Link to post
Share on other sites
Guest Attila

Keine Pistole eingetragen, keine Mun.

Sorry, dennoch unlogisch.

Was macht eigentlich ein Munitionssammler ?

Ich würde eher sagen ein separater Munitionserwerb ist im Sinne des Gesetztgebers, denn er verlangt ja von mir vor Erwerb der Waffe regelmäßig Übungsschießen

Nun kann es aber durchaus sein daß ich mit Freunden mit deren Waffe übe ,auf Ständen wo keine Munition erhältlich ist und es ist auch keinem Betreiber zuzumuten sämtliche Munitionsarten für eventuelle Kandidaten zu bevorraten oder zu beschaffen. Der soll seinen Krempel selber mitbringen.

Link to post
Share on other sites

m.e. kann sie die mun kaufen! denn dazu ist sie berechtigt. nix anderes steht in der wbk.

bei unserer behörde wird das auch so gehandhabt. keine probleme damit. wenn ich die waffe beantrage und, den munerwerb gleich mit, bekomme ich beides genehmigt und kann sofort auch beides kaufen.

andersrum wird ja auch ein schuh draus. hab mir schon mal KEINEN munerwerb für eine waffe eintragen lassen.- auf anraten der behörde,- ich hatte bereits eine waffe in dem kaliber. so konnte ich mir den munerwerb (die gebühr) sparen.

Link to post
Share on other sites

Sorry, dennoch unlogisch.

Was macht eigentlich ein Munitionssammler ?

Nein, es ist gesetzgeberisch logisch.

Für Munsammler gibts einen eigenen MunEWB Schein. Mit dem darf der dann Einzelstücke und kleinste VPE ALLER Kaliber kaufen.

Ich würde eher sagen ein separater Munitionserwerb ist im Sinne des Gesetztgebers, denn er verlangt ja von mir vor Erwerb der Waffe regelmäßig Übungsschießen.

Das kannst Du ja mit Vereinswaffen. Wo die herkommen, kommt auch die Mun dafür her.

Nun kann es aber durchaus sein daß ich mit Freunden mit deren Waffe übe ,auf Ständen wo keine Munition erhältlich ist und es ist auch keinem Betreiber zuzumuten sämtliche Munitionsarten für eventuelle Kandidaten zu bevorraten oder zu beschaffen. Der soll seinen Krempel selber mitbringen.

Dann bringt der Freund eben die Mun für seine Puffe mit. Keiner bremst Dich ihm beim schleppen zu helfen.

Es gibt sicher unterschiedliche Auslegungen, Fakt ist aber dass wenn Du die WBK von links nach rechts liest sich die Sache von selbst erklärt. Sicher kann man versuchen rumzuklagen wenn man erwischt wird, ob es das allerdings bringt muss jeder für sich selbst entscheiden.

Ich verkaufe natürlich auch lieber was als das ich nichts verkaufe, aber man sollte schon darauf achten, dass man auf der sicheren Seite bleibt. Auf die WBK würde es bei mir nur Mun für ne Wasserpistole geben.

Link to post
Share on other sites

Danke, Anaconda.

Ich muss aber ehrlich sagen, dass ich unsicher bin, denn die Zeit als ich für die Linzenz gelernt hab ist schon 100 Jahre oder so her und seitdem gab es x Rechtsänderungen.

Ich sehe hier zwei Punkte.

Praxis: Zum Händler gehen, Munition zurücklegen lassen ggf. anzahlen. Glücklich sein und kein Risiko eingehen.

Theorie: Also, gerade wo sie den Stempel schon drin hat - also, da würde ich schon gerne mal wissen, was wo genau steht.

Ansonsten war sie meiner Meinung nach gut beraten, sich eine 45iger eintragen zu lassen.

Das gibt ein Wechselsystem in 40 S&W, 9 Luger, 7,65 Luger, 22 lfB ..... und und und.

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...