Jump to content

Die Fachleute vom Stern mal wieder...


Pickett
 Share

Recommended Posts

ob solcher Berichterstattung können selbst Kenner der Thematik nur staunen, Laien wundern sich nur noch warum die USA seit Einführung dieses Kalibers überhaupt noch Gegner haben.
Einzelheiten erspare ich mir, ich gehe jetzt essen und will mir nicht den Appetit verderben, lest selbst:
https://www.stern.de/digital/technik/sturmgewehre---so-zerfetzt-ihre-spezielle-munition-die-koerper-der-opfer-7892288.html

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 14 Stunden, Hollowpoint sagte:

Na dann schießen wir halt die guten, weniger ungeheueren Geschosse aus einem Repetierer in .22-250, 6,5X284 oder .300 Win Mag.

Ballistik ist schon Scheiße zu verstehen - -  und jetzt soll ein Journalist auch noch die Wundballistik begreifen?:nivea:

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 13 Stunden, Der Reservist sagte:

..... und jetzt soll ein Journalist auch noch die Wundballistik begreifen?

Ist doch simpel, in der Hand eines Waffennarren mutiert eine 223.er schnell zur 2cm Flugbwehrkanone deren Geschosse auf  Handtellergrösse aufpilzen und einem  T-Rex den Schniedel wegreissen.

  • Haha 2
Link to comment
Share on other sites

Selten so einen Schwachsinn gelesen... Bindet 10 Chirurgen und die Kugeln sind ganz besonders... Ach so, der Leser wird aufgefordert über die amerikanischen Waffengesetze abzustimmen. Leider kennt der Leser sie nicht. Und 52 Staaten haben leider 52 verschiedene Gesetze.

  • Thanks 2
Link to comment
Share on other sites

vor 11 Stunden, MichiB. sagte:

Selten so einen Schwachsinn gelesen...

Habe ich schon vor mehr etwa 30 Jahren in der Armeerundschau gelesen - nämlich, wie überlegen das überschallschnelle Geschoss der AK74 (5,45x39)  wäre ...

(Darum wohl wurde an die GT d. DDR auch nicht das AK74, sondern das alte AK47 in 7,62 ausgegeben)

Zitat

Ich kenne die Weise, ich kenne den Text,
Ich kenn auch die Herren Verfasser;
Ich weiß, sie tranken heimlich Wein
Und predigten öffentlich Wasser.

 

Link to comment
Share on other sites

vor 17 Stunden, Pickett sagte:

Ist doch simpel, in der Hand eines Waffennarren mutiert eine 223.er schnell zur 2cm Flugbwehrkanone deren Geschosse auf  Handtellergrösse aufpilzen und einem  T-Rex den Schniedel wegreissen.

und am Ende verursacht dieses extrem tödliche Geschoss noch gar einen "Atomaufpilz" osä...

Link to comment
Share on other sites

vor 16 Minuten, CarlFriedrichvonBöttcher sagte:

Das muss doch für Schießen auf Sauen zugelassen sein.

Ist halt Shaise, wenn nachher nix mehr von der Sau da ist, weil die Kugel alles wegbläst. Vielleicht ist das deshalb nicht erlaubt.

Grüße

Gunfire

Link to comment
Share on other sites

vor 7 Stunden, Hollowpoint sagte:

"Ein ganz säuisches Geschoss"..................

Jetzt mal ganz nüchtern:

Wenn die Werbung wirklich so lautet

>> Eine der neueren Varianten ist das unter dem Werbe-Slogan "Schock-in-Schock" propagierte "Hirtenberger-ABC-Jagdgeschoß" aus Österreich. Sein Mantel entblättert sich nach dem Auftreffen in vier Etappen und bildet, wie der Hersteller rühmt, "vier messerscharfe ... Schneideflächen. die -- bedingt durch den Drall -" sogar "stärkste Wildkörper mit größter Schockwirkung röhrenförmig durchfräsen". <<

Das ist vielleicht "Sachlich richtig", aber lädt regelrecht dazu ein, Bilder -negative Bilder - bei Nichtjägern zu erzeugen.

Nun ist Werbung zur Zeit ja nicht besonderes "anspruchsvoll", auf bestimmten Sektoren muß man vielleicht doch etwas mehr auf "Interpretationsfähigkeit" - das derzeitige Hobby von Heerscharen diverser Leutchen - achten.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

So einen Blödsinn habe ich auch schon lange nicht mehr gelesen. Sicher sind die Geschosse wirksam, sonst würde das Militär sie wohl kaum benutzen. Aber die besondere Wirksamkeit ist ja wohl totaler Blödsinn. Wenn die Herren Journalisten mal ein bißchen bei Youtube suchen würden, würden sie wahrscheinlich vor Angst wohl nicht mehr in den Schlaf kommen. Aber wahrscheinlich sind die Geschossse besonders gefährlich, weil sie aus einer schwarzen Waffe kommen, das ist ja schließlich auch logisch.

Link to comment
Share on other sites

vor 7 Minuten, erik_fridjoffson sagte:

Dann sollten die sich mal die Wunden von Miniegeschossen Kal.58 aus der Zeit des Sezessionskrieges ansehen, z.B. aus einer Zuave Rifle oder 1863 Springfield

Ach was!

Das waren doch nur altertümliche Vorderladerflinten mit ganz langsamen, weichen Bleikugeln ohne Hohlspitze.

Die verursachten doch nur Fleischwunden.

Die erste wirklich tödliche Waffe war das deutsche G88, weil es eine imperialistische Waffe war.

Noch schrecklicher dann der K98 und das Sturmgewehr 44. Schrecklich teuflische Nazi-Massenvernichtungswaffen!!!

 

GRUẞ

Link to comment
Share on other sites

vor 43 Minuten, Hollowpoint sagte:

........das deutsche G88, weil es eine imperialistische Waffe war.

Noch schrecklicher dann der K98 und das Sturmgewehr 44. Schrecklich teuflische Nazi-Massenvernichtungswaffen!!!

Die C 96 wird immer gern vergessen, kleines Kaliber und schnell. Sie war bei den Chinesen äußerst gefürchtet, weil sie in dem Ruf stand, daß Treffer mit diesen Geschossen meist zu Amputationen führten, weil sie alles zerschmetterten.

Link to comment
Share on other sites

Mmmhhh, schon Fairbairn berichtete, daß in Shanghai die Begeisterung der Beamten zu Verhaftungen auszurücken, bei denen es um einen bekannten C96 Besitzer ging, ziemlich endenwollend war.

Wartet ich suche mal........

https://books.google.de/books?id=V8syDwAAQBAJ&pg=PT98&lpg=PT98&dq=fairbairn+mauser&source=bl&ots=opobs5CvWk&sig=KdXs3WR3jlze5odk8rK9DwNefuY&hl=de&sa=X&ved=0ahUKEwjW8bTp--bZAhVF1ywKHUfMAJ4Q6AEIQzAG#v=onepage&q=fairbairn mauser&f=false

Bittaschään!

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...