Jump to content

Wie die AfD ein Dorf spaltet (und die Vereine)


Jägermeister
 Share

Recommended Posts

Ich würde auch aus einem Verein austreten, falls der seine Räume fur eine Wahlkampfveranstaltung von Rotblutrotgrün zur Verfügung stellt!

Also kann ich auch die Reaktion der Gegenseite nachvollziehen.

Und genau aus diesem Grund sollte ein Verein politisch neutral sein.

Glücklicherweise ist mein Schützenverein so wohlhabend, daß er es nicht nötig hat, sich politisch zu prostituieren.

Wir vermieten unsere Schießanlagen an andere Schützenvereine- und Gruppen und an niemanden sonst.

 

GRUẞ

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden, Hollowpoint sagte:

Ich würde auch aus einem Verein austreten, falls der seine Räume fur eine Wahlkampfveranstaltung von Rotblutrotgrün zur Verfügung stellt!

Die Frage bleibt dann nur, wurden die Räumlichkeiten vorher schon einmal an andere Parteien vermietet? Da dies scheinbar der einzig größere Versammlungsort ist, dürfte davon auszugehen sein.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 48 Minuten, Greenhawker sagte:

Da dies scheinbar der einzig größere Versammlungsort ist, dürfte davon auszugehen sein.

Da ist wohl das Problem zu sehen.

So langsam geht mir die "selektive Vermieterei" auf die Senkel. Wenn ich mit der AfD nicht einverstanden bin, gehe ich nicht hin; oder ich gehe hin und versuche mich einmal zu informieren.

Die Hirnwäscherei ist bis in die kleinsten Dörfer vorgedrungen

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden, Hollowpoint sagte:

Wenn ein SV so bitterarm ist, daß er nur durch Vermietung seiner Räumlichkeiten an Hinz und Kunz überleben kann, sollte man evtl. einen Vereinswechsel in Erwägung ziehen.

Warum?

Wir erwarten von anderen Leuten Toleranz? Haben wir selbst keine?

Und noch mal zur Erinnerung: Die Devise der meisten Schützen ist "Hauptsache ist, ich kann schießen". Daran kranken wir seit Jahren, weil diese Tüffel sich um nix anderes kümmern. Und jetzt - wo es plötzlich politisch wird - kommen sie mit dem Arsch aus dem Quark.

So, wie ich die Macht über mein Fernsehgerät habe und den Ausknopf betätigen kann, habe ich die Macht darüber, ob ich mich berieseln (informieren) lassen will oder nicht.

Wenn ich der Meinung bin, daß ich kein Informationsdefizit habe, lasse ich sie quatschen; es ist nicht meine Aufgabe, andere Menschen von Informationen abzuhalten.

Einmal abgesehen davon wird "DIE" AfD ja nicht durch den "Heiligen Geist" auf das Dorf aufmerksam gemacht worden sein; es wird wohl ein rühriger AfD-Ortsverband gewesen sein, der eine politische Info-Veranstaltung machen wollte und das Schützenheim dann als "Ort der Weisheit" auserkoren hat.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden, Hollowpoint sagte:

Wenn ein SV so bitterarm ist, daß er nur durch Vermietung seiner Räumlichkeiten an Hinz und Kunz überleben kann, sollte man evtl. einen Vereinswechsel in Erwägung ziehen.

Das Vereinsheim wird von drei Vereinen genutzt und aus der Vorstandschaft der drei Vereine wurde mit zwei Gegenstimmen eine Nutzung vereinbart. Wo ist jetzt das Problem für dich. Wenn unser Verein die Räumlichkeiten an Grüne vermietet, gehe ich da hin und geb den Grünen mit Argumenten Zunder und trete nicht aus dem Verein aus. Abgesehen davon würden sich die Grünen bei uns wohl eher in den Wald hocken, als in ein Schützenhaus.

  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Imprint and Terms of Use (in german)