Jump to content

FvLW e.V.: Verfassungsbeschwerde auf dem Weg


rugerclub
 Share

Recommended Posts

Bitte über Mailpool (falls vorhanden) weiterleiten!

Verfassungsbeschwerde

FvLW e.V. auf dem Weg

Sehr geehrte Legalwaffenbesitzer,

liebe Community,

jetzt wird es Ernst und wir greifen die Idee der Rechtssatzverfassungsbeschwerde auf. Wir, die FvLW e.V., haben die juristische Machbarkeit und das finanzielle Risiko der Rechtssatzverfassungsbeschwerde in Bezug auf die nicht anlassbezogenen Kontrollen (Art. 13 GG) und die damit verbundenen Konsequenzen, wie Verlust der Zuverlässigkeit, Einzug der WBK, Eigentumsaufgabe der Waffen von mehreren Anwaltskanzleien prüfen lassen. Die involvierten Anwälte sind alle BGH erfahren.

Diese Anwälte halten es für möglich, dass das Bundesverfassungsgericht die Klage annimmt.

Hierzu muss als erstes ein Gutachten erstellt werden. Die Kosten dafür schlagen mit 2.000 -–2.500 € zu Buche.

Für den Prozess rechnen wir mit 7.000 - 8.000 €.

Alles in Allem also ca. 10.000 €.

Dieses Gutachten haben wir in Auftrag gegeben und das Kostenrisiko hierfür übernommen.

Wir haben die in "Waffen-online" bekundete Spendenbereitschaft mal überschlagen und sind auf ein Volumen von rund 8.000 € gekommen. Unter diesen Umständen ist die FvLW e.V. bereit, die Klage zu führen. Es muss Euch aber klar sein, dass die 80% der Gesamtkosten von Euch kommen müssen. Alleine aus Vereinsmitteln können wir das nicht stemmen.

Wir haben bei der Deutschen Bank in Frankfurt a.M. ein Spendenkonto eingerichtet. Konto-Nummer 302700061 BLZ 50070024

Dass ein solcher Prozess auch mit negativem Ausgang enden kann sollte jedem klar sein!

Das angegebene Konto wird offen geführt und ist jederzeit prüfbar. Einahmen und Ausgaben über dieses Konto werden wir im 14-tätigem Turnus auf unserer Homepage veröffentlichen. Bei negativem Ausgang, bzw. bei zu geringem Spendenaufkommen ist aus unserer Sicht eine Rückerstattung nicht durchführbar, da der Verwaltungsaufwand und die dabei entstehenden Kosten in keinem Verhältnis stehen würden.

Konkret würde es bedeuten, dass das eingezahlte Geld für andere unser Thema betreffende Aktionen genutzt werden sollte.

Wir agieren in Eurem, im Interesse aller Legalwaffenbesitzer!

"Leitet bitte den Spendenaufruf über vorhandene Mailpools weiter - wir brauchen jede Unterstützung"

für die FvLW e.V.

Freundliche Grüße, Reiner Aßmann

47608 Geldern, Havelring 99

-Germany-

Tel.: 02831/ 9104027

-0163/4706001

FvLW e. V. presse@fvlw.de 113-assmann@fvlw.de

NW-Organisation

Mitglied des Vorstandes – Presse Öffentlichkeit

Freundliche Grüße, Reiner Aßmann

47608 Geldern, Havelring 99

-Germany-

Tel.: 02831/ 9104027

-0163/4706001

FvLW e. V. presse@fvlw.de 113-assmann@fvlw.de

NW-Organisation

Mitglied des Vorstandes – Presse Öffentlichkeit

Wenn jemand noch einen guten Grund sucht die Spotkohle nützlich einzubringen, dann ist er hiermit gut beraten!

Link to comment
Share on other sites

Das Gleiche hat auch schon geplant und dafür Geld gesammelt. Irgendwie überzeugt mich das alles nicht mehr wirklich.

Und überhaupt, sinnvoller wäre es endlich mal zu versuchen, an die WO Spotkohle zu kommen und diese sinnvoll anzuwenden, anstatt immer neues Geld zu sammeln.

Ach, nebenbei - die ELF Seite ist noch immer daun.

http://www.europaeische-legalwaffen-foederation.de/

Link to comment
Share on other sites

Die Spotkohle wurde von WO gesammelt.

Da es nicht für den Spot gereicht hat, wurde dann ne Weile rumgerätselt, was zu tun sei.

FWR wollte es nicht - klar, Streitberger ist Anwalt und der wusste, dass jede Zweckentfremdung einer zweckgebundenen Spende rechtlich sehr problematisch (und das ist eine Untertreibung) wäre.

Also hat es seinen Weg zu ELF gefunden - na, und wer steuert den Laden letztlich, sozusagen als Zweitletztes vorhandenes Mitglied?

(Achtung, die Person ist untergross und wird leicht übersehen .... )

Ich hab ziemlich viel zum Thema Spotkohle an Screenshots und auch ne Stellungnahme von einem Rechtsanwalt (der selbst auch gespendet hat) zu dem Vorgang.

Kann man vielleicht mal brauchen ...

Link to comment
Share on other sites

WO ist ein Forum, wer dort was sammelt, hat mit WO letztendlich nichts zu tun. Dort zur Sammlung Aufrufen kann auch die Heilsarmee. Das liegt nicht in der Verantwortung des Betreibers.

Die berühmte Spotkohle wurde von der ELF gesammelt und was immer damit ist, weiss die FVLW auch nicht. Da beide Organisationen nichts miteinander zu tun haben. Also bitte bei Interesse die ELF anschreiben.

Die FVLW ist ein Verein um die politischen Interessen der Waffenbesitzer zu vertreten. Was sie auch schon getan hat und damit auch weiter tut.

Link to comment
Share on other sites

So war das damals nicht.

Informiere Dich mal besser.

Ein Verein, der die POLITISCHEN Interessen der Waffenbesitzer vertritt??

Seltsam, in einer parlamentarischen Demokratie machen Parteien "Politik", keine wenig durchsichtigen und fragwürdigen Vereine .....

Und wie sollte das auch gehen, denn die Waffenbesitzer haben ja ganz unterschiedliche poltische Meinungen - z.B. Fritzig (SED), Bopper (CDU), Hollowpoint (FDP) und Attilla (Irrenhaus).

Link to comment
Share on other sites

jetzt wird es kniffelig: Eine Änthe und eine Ente - nur wer ist wer?:confused:

@andieeinzigwahreente:

bitte entschuldige wenn ich dir widersprechen muss, aber die Spotkohle war nur indirekt

Zweckgebunden. Sollte es nicht für einen Werbespot ausreichen, dann sollte das Geld für die

Interessen der legalen Waffenbesitzer genutzt werden. Und glaub mir, das weiss ich besser

als du :o

Link to comment
Share on other sites

Hmpf.

Ob die das auch wollen ?? Schliesslich sind die nicht extra ausgetreten und haben eine neuen Laden gegründet um dann wieder im selben Eintopf zu schwimmen.

Nebenbei, das Thema lautet: Wir sammeln schon wieder mal Geld ein, um damit angeblich die Waffenbesitzer zu retten.

Dabei stellen sich folgende Fragen:

1. Wer ist "wir"?

2. Was ist mit dem Geld von der letzten, der vorletzten, der vorvorletzten und der allerletzten Sammlung ??? Und wieso kann man nicht erst mal das nehmen, bevor man wieder neues einsammelt?

Ich werde diese Fragen auf der IWA an Frank Schaffer stellen.

Naja, ich werde es VERSUCHEN.

EDIT by rugerclub

Edited by rugerclub
Link to comment
Share on other sites

Nebenbei, das Thema lautet: Wir sammeln schon wieder mal Geld ein, um damit angeblich die Waffenbesitzer zu retten.

Dabei stellen sich folgende Fragen:

1. Wer ist "wir"?

2. Was ist mit dem Geld von der letzten, der vorletzten, der vorvorletzten und der allerletzten Sammlung ??? Und wieso kann man nicht erst mal das nehmen, bevor man wieder neues einsammelt?

Von wegen angeblich !

Wenn Du es besser kannst, dann mach mal. Aber ausser großem Schnabel ist wohl eher

nichts zu erwarten........

ad 1. Die FvLW e.V.

ad 2. Damit hatte die FvLW e.V. nichts, aber auch gar nichts zu tun !

Nochmal: Mach' keinen Nebenkriegsschauplatz auf, dazu ist die Angelegenheit viel zu wichtig !

Edited by rugerclub
Link to comment
Share on other sites

:D

Na, dann mal viel Spass bei der Rettung der Legalwaffenbesitzer.

Nochmal, der "Vorstand" eines recht undurchsichtigen Internetforumsbetriebsvereines, dem bislang eine demokratische Struktur fehlt und der mit "Wahlkreisbetreuern" (mehr oder weniger zufällig ernannte Personen, unter denen sich teilweise recht fragwürdige Gestalten befinden) rettet den Legalwaffenbesitz.

Na, klasse.

Ich muss jetzt leider los, um den Iranern die Atombombe abzunehmen.

a_don_quichotte_233879.jpg

Edited by Dr. Triggerhappy
Link to comment
Share on other sites

Ich kann akzeptieren, dass Du aus persönlichen Gründen einen Groll gegen WO oder die FvLW hegst.

Aber das Du dafür bereit bist eine Verfassungsbeschwerde, die die Rechte der Legalwaffenbesitzer wieder herstellen soll, zu unterminieren, dass ist nicht akzeptabel.

Wenn genug Geld zusammenkommt, wird es die Verfassungsbeschwerde geben.

Du gehst eindeutig zu weit.

Gruß,

J.

Link to comment
Share on other sites

Sodele:

ab hier ziehe ich eine deutliche Grenze:

Angriffe gegen ELF und FvLw werde ich hier in diesem Thread nicht dulden,

dafür ist das Thema "Verfassungsbeschwerde" viel zu wichtig.

Über Sinn und Unsinn - auch wenn es nur wieder mal Verschwörungstheorien sind -

darf gerne in einem anderen Thread gesprochen werden.

Findet es hier statt, lösche ich es einfach :)

Mensch Kinners,

reißt euch am Riemen.

Ich weiss nicht ob ich dort drüben gelitten bin, ist mir auch egal, aber die Aktion ist gut

(schliesslich haben wir diesem Punkt in der neuen Wffg Novellierung am meisten kritisiert)

und somit Förderwürdig über alle Grenzen hinaus. Ich habe 25,- T€uro überwiesen

UND DU?

Edited by rugerclub
Link to comment
Share on other sites

@ Doc,

las doch mal gut sein.

Ich habe auch meine Probleme und negativen Erfahrungen mit der FvLW gehabt. Zugegeben einige davon auch selbstverschuldet.

Aber die FvLW versucht etwas zu machen. Andere machen nichts und hüllen sich in Schweigen.

Ich hätte eigentlich erwartet, dass z.B. die Pro-Legal direkt mit einsteigt in das Thema, aber auch um die ist es wohl eher ruhig geworden. Die Anfangseuphorie scheint wohl vorbei zu sein.

Es verlangt keiner, dass hier irgendjemand die FvLW mit ihrem Vorhaben der Verfassungsbeschwerde unterstützen soll, aber schlecht machen muss man es doch auch nicht. Wenn eben nicht genug Geld zusammen kommt, dann ist das halt so. Die € 25,,- die ich bereit bin zu spenden, sind dann halt weg. Dann gehe ich halt 2,5 mal weniger schiessen...;-)

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...