Jump to content

Reservistenkordel


Recommended Posts

vor 16 Minuten, Glockologe sagte:

Ich kann die BW da nicht verstehen. 

Die Ü65 haben Kinder und Enkel die sehen, wie mit den Alten umgegangen wird.

Ähm, aber nur wenn die es vorher interessiert hat. Imho meistens nicht. Selbst meine Frau hat immer gedacht, der marschiert da hin und irgendwann wird der wieder Befördert, bis ich die mal Aufgeklärt habe, das ich da einem Aktiven Soldaten gleichgestellt bin und auch daselbe zu Leisten habe. Da hatse blödt geguckt, : "Wie?  Ich dachte das geht anders/automatisch". Die einzigen die sich im Prinzip richtig zu dem Zustand geaüßert haben war meine Amerikanische Verwandschaft, da die mein einst inniges Verhältnis zu dem Laden kannten : " What a Shame ! "

Edited by Mike57
  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Minuten, Whitestar sagte:

so isses. Dieser Weg widerspricht ausdrücklich dem politischen Willen Reservisten mehr Respekt und Förderung zukommen zu lassen. Ich glaube nicht, daß hier schon das letzte Wort gesprochen ist.

Er hat dir doch aufgezeigt, welche Verwendung er für "erfahrene Reservisten" sieht. Der politische Wille bezieht sich - auch wenn es nicht gesagt wird - auf Reservisten, die noch der "Wehrpflicht" unterliegen. Der Rest ist uninteressant. Daa wird sich die Bw keinen Kopf machen, ob es dem Verband schadet oder nicht, sie vertritt erst einmal ihre eigenen Interessen und nimmt diesbezüglich Risikoabwägungen vor. Wenn da die Ü 65 bei rausfallen, dann interessiert das die Bw nicht die Bohne. Eine andere Frage wäre viel interessanter. Was macht egentlich der Verband, um die Ü 65 bei Laune zu halten? Er schafft es nicht, die RAG-Schießen auf eine solide Basis zu stellen. die RK-Tätigkeiten weisen nicht immer sehr qualifizierte Tätigkeiten auf, wo sich rege Geister wohl fühlen könnten - hängt sicherlich auch mit dem vorhandenen Personal zusammen. Da sind Skat, Kegeln und Schießen die Standardbeschäftigungen. Unser damaliger Kreisvorsitzender hatte mit der Wulf-Isebrand-Gesellschaft eine Institution gegründet, in der Sicherheitpolitik betrieben wurde, da kamen hochrangige Dozenten für interessante Vorträge. Als man ihn "geschlachtet" hatte, war auch das vorbei. Die RK´n werden "müde", in der Fläche gibt es kaum noch was, was man anbieten kann, die Mitglieder sind weitgehend desinteressiert und in einigen Bereichen nur an Schießvorhaben interessiert. Wenn die wegfallen, ist es der Tod so mancher RK. Wenn es der Verband nicht schafft, ein interessantes Betätigungsfeld für die Ü 60 zu finden, dann wird es sehr schnell sehr kritisch werden, die Bw, ist da nicht die Hauptlösung. Leider hat der Verband auch sehr viele Politker oder solche "in Lauerstellung" in der Spitze und so agiert er auch. Seinen Zenit im Jahr 2000 hat er überschritten - von da an ging´s bergab. und bei 30 % älteren Mitgliedern ist die "Verdünnung durch Tod" auch ein nicht unbeträchtlicher Punkt.

M. E. hat sich die Verbandsspitze zu lange auf die Zuwendungen vom Bund und die Unterstützung durch den Bund verlassen und dabei Eigeninitiativen vernachlässigt. Mit der Bw-Reform und der Verkleinerung und vor allem dem Wegfall der Wehrpflicht sind weitere tiefgreifende Einschnitte auch in die Reservistenstruktur erfolgt, auf die der Verband m. E. auch noch keine wirkliche Antwort gefunden hat. Die unkontrollieerte Aufnahme von Förderern (incl. ehemaliger Wehrdienstverweigerern) hat nicht nur Nutzen gehabt.

Er wird, wenn er überleben will,ein völlig neues Reseervistenkonzept benötigen, das überwiegend aus Verbandsarbeit besteht. er wird die Kräfte unterstützen müssen, die etwas erreichen wollen. Man hat uns (mich -Lehr-MTA- und meinen Sohn - damals Intensivpfleger) massiv behindert, eine San-RK aufzumachen; wir hatten keinen Zugang zu ehemaligen SanSoldaten bzw. keine Unterstützung dabei, diese anzuschreiben. Entsprechende Vorträge - ich wollte einen Vortrag über Parasiten halten, der auch für Soldaten frei zugänglich sein sollte, also in der Kaserne stattfinden - sind nicht erwünscht, weil 2 Stunden-Vorträge zwischenzeitlich überfordern. Obwohl gerade die Kenntnis über Parasiten für Auslandseinsätze nicht uninteressant wären. Man vergrätzt seine aktiven Mitglieder selbst und staunt dann noch "wie kann das denn passieren".

  • Like 1
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...