Jump to content

Auto rast in Rosenmontagszug bei Kassel - Berichte über Verletzte


Recommended Posts

Ein Polizist hat das schreckliche Geschehen von Volkmarsen gefilmt – weil er auch eine regionale Webseite betreibt. Den Film hat er Ermittlern gegeben, aber seine Eindrücke hat er aufgeschrieben. 

https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/id_87401618/polizist-war-augenzeuge-die-fahrt-in-volkmarsen-war-bewusst-und-gewollt-.html

Naja, irgendwer wird irgendwann um die Ecke kommen und der kennt den M.P.

Link to post
Share on other sites
  • Replies 67
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

"Es ziemt dem Untertanen, seinem Könige und Landesherrn schuldigen Gehorsam zu leisten und sich bei Befolgung der an ihn ergehenden Befehle mit der Verantwortlichkeit zu beruhigen, welche die von Gott

Erinnert sich noch jemand an den Autovorfall in Heidelberg? Nein? Siehste.....so wird hier auch werden.

... ob es demnächst auch Forderungen (wie zum Waffenerwerb/Besitz) gibt, das man zum Autofahren alle drei Jahre ein psychologisches Gutachten bestehen muss ? Das wäre ehrlich und konsequent - wenn m

Rettungskräfte in Volksmarsen am Rande eines Umzugs | Bildquelle: Hessischer Rundfunk

Eine anonyme Seite behauptet im Netz, in Volkmarsen habe es einen islamistischen Anschlag gegeben. Obwohl Belege fehlen, teilen unter anderem AfD-Profile die Falschmeldung. Geglaubt wird, was ins eigene Weltbild passt. Von P. Gensing. [mehr]

Meldung bei www.tagesschau.de lesen

Gesamten Artikel anzeigen

Link to post
Share on other sites

Polizei und Feuerwehr in Volkmarsen | Bildquelle: AFP

Ein 29-Jähriger rast im nordhessischen Volkmarsen mit seinem Auto in einen Rosenmontagsumzug. 52 Menschen werden verletzt, davon viele Kinder. Motiv? Unklar. Sicher ist: Er war nicht alkoholisiert. [mehr]

Meldung bei www.tagesschau.de lesen

Gesamten Artikel anzeigen

Link to post
Share on other sites

Aus Bild:

Zitat

Noch am Tatort nahm die Polizei den Fahrer fest: Laut BILD-Informationen handelt es sich bei dem Täter um Maurice P. (29) aus Volkmarsen. BILD erfuhr: Er liegt mit schweren Kopfverletzungen im Krankenhaus. Nach Polizeiangaben soll der Mann vorsätzlich in die Menge gefahren sein

 

Link to post
Share on other sites

Einsatz- und Rettungswagen am Tag danach am Tatort in Volksmarsen | Bildquelle: picture alliance/dpa

Der Mann, der am Rosenmontag im hessischen Volkmarsen mit seinem Auto in eine Menschenmenge steuerte, war nicht alkoholisiert. Sein Motiv ist noch unklar. Die Zahl der Verletzten stieg auf fast 60. [hr]

Gesamten Artikel anzeigen

Link to post
Share on other sites

... ob es demnächst auch Forderungen (wie zum Waffenerwerb/Besitz) gibt, das man zum Autofahren alle drei Jahre ein psychologisches Gutachten bestehen muss ?
Das wäre ehrlich und konsequent - wenn man alle Sportschützen unter Generalverdacht stellt,  dann aber  bitte auch die Autofahrer !

Edited by rayman
Typo gefunden
  • Like 3
Link to post
Share on other sites
vor 23 Minuten, rayman sagte:

... ob es demnächst auch Forderungen (wie zum Waffenerwerb/Besitz) gibt, das man zum Autofahren alle drei Jahre ein psychologisches Gutachten bestehen muss ?
Das wäre ehrlich und konsequent - wenn man alle Sportschützen unter Generalverdacht stellt,  dann aber  bitte auch die Autofahrer !

Warum wird diese Forderung nicht von den Verbänden erhoben?

Angst vor der eigenen Courage?

Link to post
Share on other sites
vor 44 Minuten, Glockologe sagte:

Natürlich ist sowas nicht exekutierbar aber worüber man nachdenken sollte ist die nachdrückliche Entziehung der Fahrerlaubnis bei Gewalttätern.

Wird doch gemacht, sobald verurteilt. (sofern das Auto als Tatmittel dabei war, zb Drogenkurierfahrten)

Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde, rayman sagte:

... ob es demnächst auch Forderungen (wie zum Waffenerwerb/Besitz) gibt, das man zum Autofahren alle drei Jahre ein psychologisches Gutachten bestehen muss ?
Das wäre ehrlich und konsequent - wenn man alle Sportschützen unter Generalverdacht stellt,  dann aber  bitte auch die Autofahrer !

Und dann auch den Erwerb von Kraftstoff reglementieren wie das die Grünschimmligen bei uns für Munition fordern. 

Gruß Rennstädter 

Link to post
Share on other sites

Mir kommt Volkmarsen auch sehr merkwürdig vor. Zuletzt in Hanau, war innerhalb einer Stunde alles bekannt und veröffentlicht. In Volkmarsen ist das wohl nicht möglich. Die Vermutung liegt nahe, daß hier erstmal was passend gemacht werden soll evtl oder so vielleicht wäre ja möglich.... in dieser heilen grünen Welt

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
vor 27 Minuten, MichiB. sagte:

. in dieser heilen grünen Welt

es wird in verschiedenen Medien kolpotiert, der " saubere Herr M." gehört zur aktiven Drogenszene in dem Ort > 100 Personen. Nun hat der sich wahrscheinlich wenn es den so wäre, das Hirn weggekifft, was ja zu " Gebt das Hanf frei, ist Harmlos" ja nun mal nicht passt... Weil der phöse ALK war scheinbar nicht involviert. Ansonsten recht Mysteriös die Zurückhaltung.... 

Stress habe es immer wieder mit ihm gegeben. Dass Maurice P. jemals gearbeitet hat, glaube er nicht, sagt Kevka. "Das Geld für die Drogen bekam er wohl von den Eltern." Sie seien vor zehn oder elf Jahren nach Volkmarsen gezogen-----Die Familie sei vor einigen Jahren aus Baden-Baden nach Volkmarsen gezogen----

https://www.focus.de/regional/karneval/karneval-2020-volkmarsen-autofahrer-rast-in-festzug-sek-durchsucht-wohnung_id_11683755.html

Edited by Mike57
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Eine Zeugin berichtete wie sie ihm nach der Fahrt die Beifahrertür öffnete um den Zündschlüssel abzuziehen. Tapfer, die kleine. Da war er noch nicht verletzt. Das kam erst als ihn andere Zeugen aus dem Auto holten. Wahrscheinlich deshalb die Stille.

Link to post
Share on other sites

 

vor 53 Minuten, Jägermeister sagte:

Würde zum (französischen) Vornamen passen. Ich hatte innerlich schon auf Marokko oder Algerien getippt.

es ist zwar nur eine Vermutung, aber in den ÖR wird über diesen "Mann" immer als "mit Deutscher Staatsangehörigkeit" berichtet.
In der Vergangenheit - wenn wenn es um einen sogenannten Biodeutschen ging - wurde soweit ich mich erinnere, regelmässig nur von "Deutscher" gersprochen.
Könnte schon sein, dass "mit Deutscher Staatsangehörigkeit", die neueste Umschreibung von Deutscher mit "Fremdländischen-Wurzeln" ist.

Edited by rayman
Doppelzitat von JM
Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...