Jump to content

Bekannte Mischung...


Hoss
 Share

Recommended Posts

  • 3 years later...

Ich bekomme langsam die Krise wenn ich die nusten nachrichten über den " Islam " lese, ja verdammt wo leben wir den, die leben hier bei uns und nicht wir bei denen, und wenn ich als Gast in einem fremden Land bin habe ich mich auch deren Gewohnheiten anzupassen, aber anscheinend trifft das nicht auf alle zu, die meinen wir müssen uns denen fügen, naja falsch gedacht, für meine Seite zumindest.

Hier mal ein paar Schlagzeilen:

ARD verbannt Thriller über kriminelle Türken ins Nachtprogramm

Warum dürfen wir heute diesen Film nicht sehen?

Warum will die ARD diesen Film vor uns Zuschauern verstecken?

Eigentlich sollte heute zur besten Sendezeit um 20.15 Uhr in der ARD das türkisch-deutsche Jugenddrama ?Wut? laufen. Doch der Film wurde plötzlich ins Nachtprogramm verschoben, wird erst Freitag um 22 Uhr gesendet, wenn nur noch wenige Zuschauer vor dem Fernseher sitzen!

Darum geht es in dem Film: Der junge türkische Drogendealer Can terrorisiert mit seiner Gang Gleichaltrige ? prügelt, erpresst, flucht. Und zerstört schließlich in seinem blinden Hass die Familie des braven Deutschen Felix Laub.

Die ?Katholische Nachrichtenagentur? (KNA) lobt: ?Der Film zählt zu den herausragenden Fernsehereignissen des Jahres!?

Doch die mächtigen ARD-Intendanten sehen das offenbar anders. Angeblicher Grund für die Verschiebung: Jugendschutz.

Oder geht es da um etwas ganz anderes? Fürchten die TV-Chefs etwa Kritik von Moslem-Vertretern?

Ein Türke als brutaler Schläger ? ein harmloses deutsches Opfer: Darf man so was im deutschen Fernsehen nicht mehr zeigen?

Kultur-Staatsminister Bernd Neumann (CDU) ist empört: ?Wenn die Sorge vor möglichen Protesten schon zur Selbstzensur führt, dann gerät die demokratische Kultur in Gefahr! Probleme lassen sich nicht durch Verschweigen lösen.?

Der Sprecher des einflussreichen ?Seeheimer Kreises? der SPD, Johannes Kahrs, zu BILD: ?Die Verschiebung des Films ist indiskutabel! Wir können als Demokratie nicht dauernd irgendwelchen Radikalen nachgeben und die Werte, die wir uns jahrhundertelang erkämpft haben, einfach aufgeben.?

Auch bei den öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten gibt es Riesen-Ärger über die Entscheidung der ARD-Intendanten!

WDR-Fernsehfilm-Chef Gebhard Henke zu BILD: ?Ich finde es falsch, wenn man so tut, als wäre es ein Skandal, einen jungen Türken als gewalttätig zu zeigen. Das ist nun einmal Teil der heutigen Realität.?

Auch WDR-Intendant Fritz Pleitgen (war gegen die Verschiebung): ?Der Film zeigt eine Realität, wie sie vielen Kindern und Jugendlichen begegnet, die wir Erwachsenen aber nicht wahrhaben wollen. Offensichtlich fürchtet die ARD kritische Schlagzeilen ...?

[hr:94d56d7445]

Große Debatte über unser Verhältnis zu Moslems in Deutschland

Berlin ? Die Absetzung der Berliner Mozart-Oper ?Idomeneo?, in der neben Jesus und Buddha auch Mohammed geköpft wird, hat in ganz Deutschland eine Riesendiskussion ausgelöst: Nehmen wir aus Angst vor Gewalt und Wut radikaler Moslems zu viel Rücksicht auf den Islam?

Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble (CDU) versuchte gestern, die Wogen zu glätten, traf sich in Berlin mit Spitzenvertretern islamischer Verbände zur ersten Deutschen Islam-Konferenz. Tagesordnung: Die Integration von 3,5 Millionen hier lebender Muslime, die Gleichberechtigung muslimischer Frauen, Sportunterricht für Moslem-Mädchen.

Schäuble: ?Die Aussprache war offen, aber nicht immer harmonisch ...?

Unterdessen ging der Protest gegen die Absetzung von ?Idomeneo? unvermindert weiter. Kanzlerin Angela Merkel (CDU) sprach von ?unerträglicher Selbstzensur? und warnte: ?Wir müssen aufpassen, dass wir nicht aus Angst vor gewaltbereiten Radikalen immer mehr zurückweichen.?

Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Karl Lehmann, zeigte sich entsetzt: ?Ein erschütterndes Ereignis!?

Hessens Innenminister Volker Bouffier (CDU) nannte die Absetzung ?feige und blamabel?. Die hessische Polizei werde in solchen Konflikten ?jeden möglichen und nötigen Schutz? leisten. Die Oper ?Idomeneo? wird ab Mitte Oktober in Hessens Landeshauptstadt Wiesbaden aufgeführt.

Sogar mehrere muslimische Verbände protestierten. Der Generalsekretär des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek: ?Die Absetzung verhindert die Auseinandersetzung mit dem Stück!?

Die 30 Konferenzteilnehmer des Islam-Gipfels waren sich einig, dass ?Idomeneo? so schnell wie möglich wieder aufgeführt werden soll. Schäuble nach der dreistündigen Sitzung: ?Um ein Zeichen zu setzen, möchten wir uns die Oper alle gemeinsam anschauen!?

Fragt sich nur, welches Opernhaus sich traut, die provokante Inszenierung von Regisseur Hans Neuenfels zu zeigen ...!

Bundestags-Vizepräsidentin Katrin Göring-Eckardt forderte Deutsche-Oper-Intendantin Kirsten Harms auf, die Mozart-Oper wieder ins Programm zu nehmen.

Zu BILD sagte die Grünen-Politikerin: ?Diese Inszenierung sollte gezeigt werden. Am besten in der Deutschen Oper. Wenn nicht, dann in einem anderen Opernhaus.?

Eine andere Bühne ließe sich leicht finden!

Klaus Froboese (59), Intendant des Opernhauses Halle, bietet bereits an: ?Wir würden die Inszenierung ohne Weiteres machen. Ich sehe auch nicht, dass man hier Angst haben müsste. (bk/JM/kug/rok)

[hr:94d56d7445]

Wird der Karnevals-Hit ?Die Karawane? bald verboten?

Hamburg ? Die Deutsche Oper Berlin hat Mozarts ?Idomeneo? abgesetzt ? aus Angst vor Islamisten! Ist das etwa nur der Anfang?

BILD hat mal durchgespielt, was radikalen Moslems noch alles nicht gefallen könnte ...

?Die Karawane zieht weiter, der Sultan hat Durst ...?? Wird der beliebte Karnevals-Hit verboten, weil er einem Muslim verbotenen Alkoholgenuss unterstellt?

?Es war einmal ein Muselman, der trank sich einen Dusel an ... Er rief dann stets das Muselweib, wo es denn mit dem Fusel bleib ...?. Auch dieser Klassiker von Heinz Erhardt könnte Missfallen erregen.

?Entführung aus dem Serail?. Diese Mozart-Oper könnte ebenfalls der Selbstzensur zum Opfer fallen ? weil dort ein lüsterner Haremsaufseher auftritt.

?Der Schut?. Bei Karl Mays Klassiker heißt es: ?Der Islam ist die Distel, die nur auf dürrem Boden wächst ...?

Wie lange dürfen wir wohl so was noch lesen? (tak, pcm)

[hr:94d56d7445]

Wie lange soll sich jetzt der Deutsche vom Islam noch verarschen lassen oder sich in Angst und Schrecken treiben lassen ? Wie lange wird das ganze noch gut gehen bis das erste Blut fließen wird ??

Link to comment
Share on other sites

Meine Meinung ist das wir uns nicht einschüchtern lassen dürfen, heute setzen die eine Oper ab, das nächste Mal ist unser Glauben dran weil der denen gegen den Strich geht.

Baut doch mal einer eine große Kat. Kirche bei denen, mal schauen was die mit euch machen würden, aber wir müssen Ihre Moschen schon ertragen, denke ist keine Fair Play was die da abziehen.

Aber pschhhhhh, sonst sind wir wieder Nazis weil wir unseren Glauben und unsere Freiheit verteidigen und uns nicht in die Hose machen. :icon_mad:

Link to comment
Share on other sites

Mein Reden, ich bin wirklich kein Rassist oder Auslanderfeindlich, aber zur Zeit k**** mich die Turbanträger dermassen was an das ich jeden von denen in die Fre*** hauen möchte.

Ich könnte nur immer lachen wenn die sich beschweren das die Welt sie haßt, ja verdammt dann benehmt euch doch demenstprechend dann werdet Ihr auch mit Respekt behandelt, ja leck mich doch am Ars..., wenn sich die westliche Welt jedesmal so aufführen würde nur weil ein Ausländer mal den Papst oder die Kirche beleidigt, da würde es keinen Islam mehr geben, zumindest nicht mehr in Deutschland.

Und dann wundern die sich wenn einige Gruppierungen sich wieder finden und Ihre Moscheen anzünden, wem wunderts den auch, die zünden ja auch Kirchen an da unten. Auge um Auge, Zahn um Zahn, das wäre meine Antwort auf deren Beschwerden. PDT_Armataz_01_35

Link to comment
Share on other sites

Meine Sorge trägt sich dahin das die es schaffen werden das sich die Welt wieder in einen Krieg treiben läßt, die schürren mit Ihren Hass auf den Westen ein dermassiges Feuer, und das Feuer steuert geradewegs auf ein Pulverfass zu.

Wenn ein 3 Weltkrieg ausbricht, hat in der Islam zu verantworten, schaut euch nur die Weltnachrichten an, Ihr werdet feststellen das da unten ein Hexenkessel brodelt. PDT_Armataz_01_19

Link to comment
Share on other sites

das bildungsmanko in diesen ländern sehe ich als eins der hauptprobleme an.

seht euch doch z.b. die VAE an, die sind auf einem guten niveau, haben kohle usw.. wieso also aufregen.

nur wenn man schlecht oder garnicht ausgebildet ist, und sich von

irgendeinem radikalen muslim-prediger auf den "ungläubigen" westen fixieren lässt (um von innenpolitischen problemen gekommt abzulenken) dann entstehen solche "hexenkessel", wie bereits beschrieben.

irgendwie nicht viel anders, als viele verblendete aufgestachelte jugendliche damals in der hitlerjugend, da muss man also garnicht so weit suchen gehen

das sind immer die selben methoden...

btw:

bezugnehmen auf den thread-titel:

"füchtet euch nicht" steht doch auch in der bibel...

also was ist los, seit ihr nicht bibelfest?

PDT_Armataz_01_14

Link to comment
Share on other sites

Leutz,Leutz, so sehr ich Euch verstehe und Eurer Meinung bin, böse Worte müssen dem Rotstift weichen, den habe ich mal im Intresse unserer Boardrules angesetzt.

Ich bin auch der Meinung, daß wir uns keine Selbstzensur auferlegen sollten, Schon viel zu viele vor uns haben diesen Fehler gemacht, auch wir legalen Waffenbesitzer nicht ausgenommen. Also weiter so, nicht nur gegen radikale Spinner, sondern gegen generelles Unrecht. Wir leben hier, haben Gesetze, wer sich nicht dran hält, bitte schön, soll er (sie) das zu Hause im eigenen Land tun. Oder sein Amt sofort zur Verfügung stellen.

Aber: wird die Politikerkaste endlich mal schlau???

Link to comment
Share on other sites

Sorry, aber so manches geht in meinen Kopf nicht rein!

Es ist doch nun mal bei leibe nicht jeder Muslim ein Terrorist!!

Meiner Meinung nach, hätten sie die Oper auch nicht schließen müssen!!

ABER

Es kann doch wohl NICHT SEIN das man hier nun schreibt

Zitat:

Ich sagte schon meine MG ist bereit Ihre Musik zu spielen, , leider kann ich nur meinen Besitztum in den USA mit diesen Mitteln sichern, hier in Deutschland

Bei aller Liebe, ich gehe mal davon aus, das du auch in den USA nicht jeden einfach so Umlegen kannst der dein Grundstück betritt!!

Des weitern denke ich, das solche Sprüche hier nix aber auch gar nix zu suchen haben, vor allem wenn sie von einem ex Polizisten kommen!

Du schreibst:

wenn einer dieser Turbanträger mein Grundstück betreten würde wäre es sicher das letzte mal das er die Sonne sieht

Was machst du denn dann anders als sie??

Die USA klappert überall in der Welt mit dem Säbel, mischt sich in absolut alles auf der Welt ein! Spielt sich als die Weltpolizei auf und machen im großen und ganzen nur Mist!! Fängt erst mal überall einen Krieg an, unter irgendwelchen fadenscheinigen Gründen und bekommt es dann nicht gebacken es gescheit zu machen!! Dann gehen in denn Ländern die denn USA geholfen haben Bomben hoch!!

Ich denke mal wenn irgend ein Land die USA besetzten würde, würdest du dich auch mit allen Mitteln die dir zur Verfügung stehen dagegen wehren!

Das machen die Muslime auch.

Ich will hier nicht gutheißen was die Muslime machen, aber wenn du nun sagst die töten ja nur unschuldige, muss ich leider sagen das bei denen auch genug unschuldige gestorben sind!

Ich hab in meinem Dienst mit

Deutsche, Muslimische, Russische, Amerikanische und was weiß ich noch für Arschlöcher zu tun.

Jeder Ausländer ist mir willkommen solange er sich hier an die Gesetze hält! Ob er nun aus denn USA oder aus Kuwait kommt, ist mir erst mal egal, auch der Glaube des einzelnen ist mir egal!

So das musste ich mal loswerden!!

Gruß Mick

Link to comment
Share on other sites

ich kenn mich absolut nicht soo gut aus im ami-recht was waffen u. deren benutzung angeht, aber ich hab mal gehört, dass es ggf. wirklich dein recht ist

jemanden auf deinem grund u. boden mit der waffe zu stoppen...(wenn das so stimmt, evt. hab ich jetzt auch schrott erzählt) ob das jetzt mit dem gesunden menschenverstand vereinbar ist, sei dahingestellt...

insofern stimme ich mal mick's aussagen zu. gegenseitiger respekt ist die grundlage von friedlichem zusammenleben. dazu gehört nunmal auch, es "richtig" vorzuleben. imperialistisches gehabe mancher staaten gehört sicherlich nicht dazu.

Link to comment
Share on other sites

Artikel in IWM 12/95 Seite 752-753

Autor: Jim Dickson

Titel: Trendwende in den USA: Gesetzgeber erleichtern das Waffentragen

Abschrift ohne Kommentar

Die Bürger der Vereinigten Staaten hatten im Laufe der vergangenen Jahrzehnte tatenlos zugesehen, wie die Politiker sie nach und nach ihres verfassungsmäßigen Rechts beraubten, Schußwaffen zu besitzen und zu tragen. Am Ende war es nur noch in Vermont erlaubt, ohne Bewilligung eine Schußwaffe zu tragen, in allen anderen Staaten war dafür eine besondere Bewilligung - lies Waffentragschein - erforderlich.

Vor 1987 gab es nur in Indiana, Maine, New Hampshire, North Dakota, South Dakota und dem Staat Washington Gesetze, welche die Polizei verpflichteten, allen Bürgern, die gewisse, bundesweit festgesetzte Bedingungen erfüllten, einen Waffentragschein auszustellen. In Alabama und Conneticut war die Erteilung eines Waffentragscheines dem Gutdünken der Behörden überlassen, wurde jedoch einigermaßen liberal gehandhabt. Andere Bundesstaaten stellten Waffentragscheine nur sehr zögerlich aus, und in vielen war das Waffentragen absolut verboten.

Recht auf das verdeckte Führen einer Schußwaffe

Angesichts der bedrohlich überhandnehmenden Kriminalität forderten - und erhielten - die Bürger des Staates Florida 1987 ein Gesetz, dessen Gegenstand ein sogenannter "Shall Issue"-Waffentragschein war. Das Gesetz schrieb vor, daß jedermann, der gewisse Anforderungen erfüllt - z.B. nicht vorbestraft ist - das Recht auf eine Bewilligung zum verdeckten Tragen einer Schußwaffe hat, ohne "Bedürfnisnachweis" übrigens. Das Gesetz zeigte eine erstaunliche Wirkung: In Florida ging in der Folge die Anzahl der Tötungen um 22% und die Anzahl der Tötungen mit Schußwaffen um 29% zurück. Dabei nahm in der selben Zeit bundesweit die Zahl der Tötungen allgemein um 15% und die der Tötungen mit Schußwaffen um 50% zu. Von den 295220 Waffentragscheinen, die in Florida seit Inkrafttreten des Gesetzes bis zum 31. Mai 1995 ausgestellt wurden, wurden nur deren 48 (also 0,16 Promille) ihren Trägern wieder entzogen, weil sie nach Erhalt der Tragebewilligung ihre Schußwaffe mißbraucht hatten.

Heute gibt es in 28 Staaten der USA (mit 45% der Gesamtbevölkerung - annähernd 115 Millionen amerikanischer Bürger) - vergleichbare Gesetze. In sieben dieser Staaten wurden sie 1995 neu eingeführt, während Florida und Idaho ebenfalls 1995, den bürokratischen Aufwand bei der Erneuerung bzw. Erteilung der bereits relativ freizügig zuerkannten Tragscheine reduzierten und die Gebühren dafür senkten, und Pennsylvania auch die Großstandt Philadelphia, in der eine sehr restriktive Regelung des Waffentragens existiert hatte, in seine liberalen ganzstaatlichen Bestimmungen einschloß.

Wo das Risiko höher ist, gibt es weniger Verbrechen

Die Kriminaltatistiken (die letzten abgeschlossenen stammen von 1993) und die Uniform Crime Reports des FBI zeigen daß die Bundesstaaten, in denen bereits damals Waffentragscheine leicht erhältlich waren, einen um durchschnittlich 22% tieferen Gesamtverbrechensanteil aufwiesen; 31% weniger Tötungen, 36% weniger Raubüberfälle und 14% weniger schwere Körperverletzungen als jene Staaten, welche die Erteilung von Waffentragebewilligungen streng beschränkten. Die Staaten mit liberalen Vorschriften zur Erteilung eines Waffentragscheins verzeichneten außerdem um 29% weniger Gewaltverbrechen mit Schußwaffen, insgesamt 38% weniger Tötungen mit Schußwaffen allgemein, 41% weniger Tötungen mit Fausfeuerwaffen, 38% weniger Raubüberfälle mit Schußwaffen und...... .......19% weniger schwere Körperverletzungen mit Schußwaffen als die Staaten mit restriktiven Waffentragegesetzen.

*Die Pistole unter der Jacke - amerikanische Bürger wollen nicht mehr wehrlose Opfer sein.*

Der Grund dafür ist offensichtlich: Verbrecher haben es eher auf hilflose, entwaffnete Bürger abgesehen als auf solche, die sich verteidigen können. Je mehr Leute eine Schußwaffe tragen, desto höher wird das Risiko beim Begehen eines Verbrechens. Es überfällt, raubt und vergewaltigt sich eben nicht mehr so unverfroren, wenn man nicht sicher sein kann, ob das Opfer - oder jemand der ihm zu Hilfe kommt, - nicht bewaffnet ist.

Was die anfangs erwähnte Gesetzesreform betreffend Waffentragscheine in Virginia anbelangt, welche im Februar 1995 ratifiziert wurde, am 1. Juli 1995 in Kraft trat und im gesamten Staat Virginia gilt, so bedeutet dieser Waffentragschein, auf dessen Ausstellung Bürger nun ein gesetzliches Anrecht haben, nicht, daß die gesamte Bevölkerung Virginias überall bis zu den Zähnen bewaffnet herumlaufen darf. Gesuchsteller müssen das 21. Altersjahr erreicht haben und düfen nicht vorbestraft, nicht drogen- oder trunksüchtig, geisteskrank oder in anderer Weise unzurechnungsfähig sein. Mit der Unbescholtenheit wird es sehr ernst genommen, selbst Verkehrsdelikte wie Autoraserei sind ein Hindernis zum Erlangen eines Waffentragscheins. Die zuständigen Behörden können unter Umständen auch verlangen, daß der Antragsteller seine Fähigkeit, mit Schußwaffen verantwortungsvoll umzugehen, beweist. Jede Bewilligung soll innert 45 Tagen nach Erhalt des Antrags erteilt werden (bis 1. Juli 1996 innert 90 Tagen). Die Bewilligungen sind jeweils zwei Jahre gültig und dürfen nicht mehr als $50 kosten. Der Inhaber des Waffentragscheins muß diesen setes auf sich tragen und auf Verlangen der Polizei vorweisen.

Waffentragen mit vernünftigen Einschränkungen

Übrigens: Selbst, wenn man im Besitz einer solchen Bewilligung zum verdeckten Tragen einer Faustfeuerwaffe ist, darf man in Virginia seine Waffe nicht in einem Lokal führen, "wo Alkohol zum sofortigen Konsum ausgeschenkt wird", und auch nicht an Orten, wo das Waffentragen gemäß Staats- oder Bundesgesetz verboten ist.

Die in den Schweizer Medien mit einem Schuß Ironie verbreitete Nachricht über die neue Regelung des Waffentragens in Virginia betrifft keinen Einzelfall in einem aerikanischen Hinterwäldlerstaat, sondern ist Ausdruck eines gesetzgeberischen Trends, mit dem sich die amerikanischen Bundesstaaten - im Unterschied zur Bundesregierung - gegen die Bedrohung ihrer Bürger durch gewalttätige Kriminelle wehren. Die oben aufgeführten staatlichen Erkenntnisse zeigen überdies wieder einmal, daß eine Entwaffnung unbescholtener Bürger keineswegs der richtige Weg zur Verminderung der Gewaltkriminalität ist. Im Gegenteil: Kriminelle finden auch ohne Waffenerwerbs- oder Waffentragschein Mittel und Wege, zu einer Schußwaffe zu kommen.

Link to comment
Share on other sites

Mir ist es eigentlich egal was in den USA möglich ist oder nicht!!!

Mich stören einfach nur solche Sprüche!

Man sollte sich doch wohl erst mal die frage stellen wer mit dem ganzen Mist angefangen hat!!!

Es ist doch nun mal Fakt das die Amis sich überall einmischen und einen Krieg nach dem anderen unter fadenscheinigen Begründungen anfangen. Dann bekommen sie nix gebacken und wundern sich, das die andern sich das nicht einfach gefallen lassen! Der Leittragende ist nun die ganze Welt!!

Wie gesagt ich will nicht gutheißen was die Muslime da machen!!

Worum es mir geht,

Alle jammern das die Sportschützen in der Presse meisten nicht korrekt dargestellt werden, dass die Waffengesetzte viel zu streng sind usw. usw.

Da sind solche Sprüche aber nicht förderlich um dieses zu ändern! Meiner Meinung nach bewirken sie eher das Gegenteil wenn ein falscher so etwas liest.

Demnach haben solche Sprüche meiner Meinung nach in so einem Forum nix zu suchen.

Wie gesagt ist nur meine Meinung, hab auch erst mal 1-2 mal drüber geschlafen und mir Überlegt ob ich diese hier nun kundtue.

Link to comment
Share on other sites

In gewissen Teilen gebe ich dir recht @ Mick, aber ich kenne Veteran persönlich sehr gut und ich muss sagen das er der friedlichste Mensch auf Erden ist, zudem bildet er unsere Schützen an der Waffe aus, und bis jetzt ist jeder Neuzugang durch die Waffensachkundeprüfung gekommen.

Du darfst eines nicht vergessen das die in den Staaten ganz anders über Waffen reden oder denken als wie wir, bei denen gehört eben der "Schießprügel " zu den Haushaltsgeräten.

jemanden auf deinem grund u. boden mit der waffe zu stoppen...(

Es ist dort erlaubt wenn du dich unangemeldet auf seinem grundstück bewegst, und er hat sein grundstück wirklich mit MG`s abgesichert, ich weiß zumindest von 3 Stück die auf seinem Grundstück verteilt sind.

Du darfst auch nicht vergessen das sein nächster Nachbar 15 km weit weg wohnt, sollte mal wirklich was sein hört dich da draussen keiner um Hilfe schreien, die handeln nicht so weil sie Schießgeil sind sondern weil Ihnen einfach jeder Fremde suspekt vorkommt.

Dann deine rede das sich die USA überall einmischt, warum schreit dann jedes Land das die USA endlich eingreifen soll, ok das mit dem Irak war eine Schelle für die Amis, aber was war den mit Jugoslawien wo sich die USA zurückgehalten hat, da wurde dann laut gerufen warum die USA keine Hilfe leistet.

Und zum anderen hat Veteran keine gute Meinung über die Turbanträger, und das mit guten Grund, seine Schwester wurde am 11 September mit 3000 anderen Opfern getötet, denke ist keine angenehme Nachricht wenn man erfährt das ein familienmitglied bei einem Terrorangriff ums Leben gekommen ist, ich würde das auch nicht verzeihen.

Man sollte erst die Lebensgeschichte eines Menschen kennen bevor man über in urteilt, und das er eben einen Hass auf die Moslemen hat verdenke ich im nicht.

Link to comment
Share on other sites

Wie ich schon sagte, es ist mir egal was in den USA gang und gebe ist.

Aber wir sind HIER NICHT IN DENN USA und dies ist halt ein DEUTSCHES Forum.

Ich möchte halt nur nicht das jemand der keine Ahnung hat so etwas HIER in diesem Forum ließt.

Denn wie wir alle wissen, stehen die Sportschützen eh in keinem guten Licht bei der Presse und denn Politikern.

Man kann denken was man will, nur man sollte nicht alles in ein Öffentliches Forum von Sportschützen schreiben!

Ich wollte und will auch niemanden hier angreifen!!

Aber alle Sportschützen haben Angst das die Herren in Berlin das Waffengesetz noch weiter ändern könnten. Also hat so etwas nichts in einem solchen Forum zu suchen.

Ich habe auch über manche Randgruppen meine Meinung, aber ich werde den Teufel tun in diesem Forum irgendetwas gegen diese zu sagen! Schon gar nicht das ich sofort das Feuer eröffnen würde.

So etwas kann man denken aber doch nicht in ein Forum schreiben das für Sportschützen da ist.

Link to comment
Share on other sites

...

Aber alle Sportschützen haben Angst das die Herren in Berlin das Waffengesetz noch weiter ändern könnten.

sowas erwarte ich sowieso, ist nur ne frage der zeit.

ist bei uns auch nicht anders gewesen. bzw. immer noch.

derzeit sind waffen hier bei uns das absolute medienthema

bzw. wird von den linken hochgepusht.

..Also hat so etwas nichts in einem solchen Forum zu suchen. ...

[schild=5 fontcolor=000000 shadowcolor=C0C0C0 shieldshadow=1]DITO[/schild]

und sonst:

reg dich nicht auf mick, ist immerhin dein geburtstag heute :braverle:PDT_Armataz_01_18

Link to comment
Share on other sites

Wir sind hier ein deutsches Forum und JEDER kann hier seine Meinung schreiben, womit wir uns dan auseinanderzusetzen haben. Ich greife auch hier nicht ein, solange keiner die heiligen Rules verletzt. Das laßt Euch gesagt sein.

Nur seht mal, wohin D im Inneren steuert. Das Volk wird durch die Hintertür zum Gehorsam erzogen, ich will hier nicht weiter drüber schwadronieren, aber: hatten wir das nicht schon mal in unserer Geschichte??? Brot und Spiele, teile und herrsche...?

Link to comment
Share on other sites

Das ist das was veteran somit teilen wollte an, wir in den USA haben andere Regeln was Waffen betrifft als Deuschland, und wir lassen uns auch nicht aufzwingen Rechte von moslems oder sonstige Religion. Wem unsere Regeln nicht gefällt soll verschwinden und soll in sein Land gehen zurück, dort kann er dann seine Relegion leben.

Der Westen läßt sich zuviel von Moslem oder Islam gefallen und das ohne Gegenwehr, und dann wundert Ihr euch wen die machen mit euch was sie wollen.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Imprint and Terms of Use (in german)