Jump to content

Änderungen im Waffenrecht ab 1. September


Recommended Posts

  • 1 month later...
  • Replies 218
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Genau, erst mit P-ID, dann aufgrund welchen Bedürfnisses (E-ID), die ggf. zugehörige Grundwaffe (W-ID) und dann noch die T-ID. Macht summarum 84 Nummern/Ziffern plus Seriennummer. Alleine für die

Das war aber hier nicht der Fall (Versagen der Legislative), sondern nur ein Verständnisirrtum bei der ausführenden Behörde (Exekutive), die der fast göttlichen Weisheit und alternativlosen Unfehlbark

Und deswegen hat Kanada das Register wieder eingestampft. Vollkommen nutzlos aufgrund der zweifelhaften Datenqualität und exorbitant teurer geworden als prognostiziert. Aber keine Sorge, so helle

Posted Images

Zitat

Was passiert mit „großen“ Magazinen, die ich bereits besitze? Personen, die „große“ Magazine vor dem 13.06.2017 erworben haben, dürfen diese behalten und weiterverwenden, wenn sie den Besitz bis zum 01.09.2021 bei ihrer zuständigen Waffenbehörde anzeigen.

Das ist das erste Mal, das ich das schriftlich und offiziell sehe, bisher gab es viele Mutmaßungen und Meinungen.

Allerdings vermute ich mal, dass trotzdem so manche Behörde wieder versuchen wird sich ihr eigenes Gesetz zu basteln. (Ich weiß, das war "nur" IM Thüringen). 

Link to post
Share on other sites
  • 3 weeks later...
  • 2 weeks later...
  • 2 weeks later...

MORGEN, um 24.00 Uhr endet die Anmeldefrist.

Selbst am 31.08.21, 23:59 Uhr in den Postkasten der Behörden eingeworfene Anmeldungen gelten noch als fristgemäß eingegangen.

Bei Steinzeitbehörden ohne elektronischen Fristpostkasten geht sogar noch bis ca 05:30 Uhr am Morgen des 01.09.21, bevor der Postfuzzy die Frühleerung vornimmt.  :icon_cool:

 

GRUẞ

Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde, Hollowpoint sagte:

MORGEN, um 24.00 Uhr endet die Anmeldefrist.

Korrekt. Allerdings würde ich postalisch gar nichts mehr machen, sondern nur gegen Eingangsbestätigung direkt in der Amtsstube abgeben.

Link to post
Share on other sites

Geht wohl schon los:

Immer mehr Verstöße gegen das WaffG wegen Salutwaffen 
Einige Waffenbehörden sind anscheinend immer noch nicht zu 100% informiert über die geltenden gesetzlichen Bestimmungen. Das folgende Beispiel zeigt, dass es sich lohnt sich auch mal zu beschweren. 
Weiterlesen ...
  • Sad 1
Link to post
Share on other sites

Die spätrömische Dekadenz in einem Staat ist dann eingetreten, wenn der Gesetzgeber seine eigene Gesetzgebung am Schluß als juristisch falsch ausgelegte Gesetzgebung widerrrufen muss, weil ein Betroffener diese Falschauslegung selbst juristisch aufbereitet widerlegen kann oder so ähnlich...

  • Like 2
Link to post
Share on other sites
vor 7 Stunden, Jägermeister sagte:

sondern nur gegen Eingangsbestätigung direkt in der Amtsstube abgeben

Was bin ich froh, dass meine Behörde vielleicht nicht immer meine Meinung teilt, aber korrekt und trotzdem im Rahmen ihrer Möglichkeiten kulant und bürgerfreundlich agiert.

Wenn ich da was per E-Mail hinschicke, ist das bisher immer als fristgemäß angekommen angenommen worden.
Im Zweifel rufe ich dort an und bekomme mündlich die Bestätigung des Einganges, auf die ich mich auch blind verlassen kann.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde, Califax sagte:

Wenn ich da was per E-Mail hinschicke, ist das bisher immer als fristgemäß angekommen angenommen worden.

Das ist bei meiner auch so. Allerdings können die zum Beispiel meine PDF-Anhänge manchmal nicht öffnen. Insofern bin ich da mit Papier immer auf der sicheren Seite.

Link to post
Share on other sites

Da bin ich mal gespannt, ob meine "liebe" Behörde dann auch morgen formell tätig wird, da sie die gewünschten eidesstattlichen Erklärungen natürlich nicht von mir bekommen hat.

Kann ja mal zu 0500 Uhr Kaffee aufsetzen.

Link to post
Share on other sites

Die liebe Dame hatte die lustige Idee, ich solle für jedes einzelne Magazin einen Kaufbeleg oder eine einzelne eidesstattliche Erklärung über Verkäufer und Kaufdatum beibringen.

Da der Schrieb mit dieser Forderung jedoch gleich im ersten Satz den Eingang meiner Anzeige bestätigt lehne ich mich zurück und warte.

Da keine Rechtsmittelbelehrung auf dem Schrieb ist kann es auch kein Verwaltungsvorgang sein.

Noch 40 Minuten .....

  • Devil 3
Link to post
Share on other sites

Neubesitz geht nur beim BKA mittels Ausnahmegenehmigung. Da hat die örtliche Waffenbehörde nichts mit zu tun. Und selbst das BKA hat ohne Kauf- und sonstige Nachweise die Genehmigung problemlos erteilt.

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Die drei Seiten habe ich bekommen.
Eine "Waffenanzeige" nach §37h? Sicher nicht.
Dessen Name auf dem Anhang drauf steht, keine Ahnung wer das ist.

Ich werte das erstmal als Eingangsbestätigung meiner Anzeige und warte ab.

anlage.jpg

anzeige.jpg

anschreiben.jpg

Link to post
Share on other sites
vor 45 Minuten, greyman sagte:

Ich werte das erstmal als Eingangsbestätigung meiner Anzeige und warte ab.

Da wäre ich mir nicht so sicher. Ich würde die geforderten Unterlagen nachreichen. Also pro Magazin eine Zeile.

Habe ich auch gemacht und bin so auf 16 Seiten gekommen… :twist:

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...