Jump to content

Regierungspräsident stirbt durch Kopfschuss


Mike57
 Share

Recommended Posts

Zitat

Der Mordfall Lübcke und das Hobby des Tatverdächtigen

Die Ermordung des Politikers Walter Lübcke beherrscht die Schlagzeilen. Der mutmaßliche Täter Stephan E. führte offensichtlich zwei Leben. Und war Mitglied in einem Schützenverein. Muss man das erwähnen? Ein Leser hält es für überflüssig.

https://www.onetz.de/deutschland-welt/mordfall-luebcke-hobby-tatverdaechtigen-id2770636.html

Link to comment
Share on other sites

Am 30.6.2019 at 04:59 , Jägermeister sagte:

... ist ja nichts Neues, dass Immer die Sportschuetzen und Jäger dafür "in Sippenhaft genommen werden" .. Es wehrt sich gegen solche Pauschalierungen ja auch keiner nennenswert und nachhaltig seitens  der grossen Sportschuetzenverbaende... 

Link to comment
Share on other sites

Polizisten stehen vor dem Haus des ermordeten Walter Lübcke. | Bildquelle: REUTERS

Im Mordfall Lübcke hat der dringend tatverdächtige Stephan E. sein Geständnis nach SWR-Informationen widerrufen - vermutlich aus taktischen Gründen. Auswirkungen auf die weiteren Ermittlungen werden nicht erwartet. Von Holger Schmidt. [mehr]

Meldung bei www.tagesschau.de lesen

Gesamten Artikel anzeigen

Link to comment
Share on other sites

Walter Lübcke | Bildquelle: dpa

In der Nacht, als Regierungspräsident Lübcke ermordet wurde, waren einem Zeugen zwei Pkw aufgefallen, die durch den Wohnort des Politikers fuhren. Jetzt haben Ermittler womöglich einen der Wagen entdeckt. [mehr]

Meldung bei www.tagesschau.de lesen

Gesamten Artikel anzeigen

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Stephan E. wird abgeführt | Bildquelle: dpa

Im Fall des ermordeten Kasseler Regierungspräsidenten Lübcke gibt es weitere Ermittlungen gegen den Tatverdächtigen. Es soll um einen Messerangriff auf einen irakischen Flüchtling gehen. [mehr]

Meldung bei www.tagesschau.de lesen

Gesamten Artikel anzeigen

Link to comment
Share on other sites

  • 4 weeks later...

Polizisten untersuchen den Tatort in Wolfhagen-Istha | Bildquelle: ARMANDO BABANI/EPA-EFE/REX

Obwohl er als Rechtsextremist aktiv war, durfte der mutmaßlichen Komplize beim Lübcke-Mord legal große Mengen Waffen horten. Nach Recherchen von NDR, WDR und SZ erhob der Verfassungsschutz keine Einwände. [Exklusiv]

Meldung bei www.tagesschau.de lesen

Gesamten Artikel anzeigen

Link to comment
Share on other sites

Mein Waffenbestand ist in 24 Jahren Mitgliedschaft in zwei Vereinen gewachsen. Angefangen 1995  mit einer Walther Olymmpia (Jägerschaft Pistole) .22lfb gefolgt von einen Wehrsportgewehr ebenfalls .22lfb. Dann kam ein 98k und S&W 686 und um die Reihe fortzusetzen eine Bockdoppelflinte und ein M96. Im selben Jahr habe ich eine TOZ M8 gekauft. Meine letzte Waffe war dann ein UHR in .357 vor fünf Jahren. Ich wollte immer Waffen haben die noch wie eine Waffe aussehen, die für meinen Geldbeutel erschwinglich sind und keine überzüchteten futuristischen "Stanzeisen", obwohl die sicher besser treffen als meine.

Schießsport ist für mich Hobby, ich möchte an Wettkämpfen auf Vereinsebene teilnehmen maximal auf Kreisebene aber das alles ist aus gesundheitlichen Gründen inzwischen Geschichte.

Wettkämpfe sind in der Regel Sonnabends und wenn man an diesen Tag an einer Dialysemaschine hängt war's das,  Gesundheit kommt vor dem Hobby.

Gruß Rennstädter 

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...