Jump to content

Armatix Bastelstunde


Jägermeister
 Share

Recommended Posts

Bitte:

Armatix Gordischer Knoten

Zitat: Hallo,

wie ihr wahrscheinlich mitbekommen habt, werde ich die Möglichkeit prüfen, die Waffensicherheitssysteme von Armatix, insbesondere die
Trustlock- Familie
sowohl mechanisch als auch elektronisch aus den Waffen der Art zu entfernen, dass keinerlei Beschädigung an den Waffen entstehen werden. Ich bin mit großartiger Unterstützung verschiedener User von WO und hier, im Delegiertenforum, in der Theorie sehr weit gekommen. Um weiter arbeiten zu können und den nächsten Schritt, die Praxis vollziehen zu können, muss ich jetzt mehrere Systeme kaufen und bitte darum, dass der Eine oder Andere mich dabei rein interessehalber am Ergebnis finanziell beim Kauf unterstützt. Ich werde in kurzen zeitlichen Abständen die Höhe der Unterstützung hier veröffentlichen. Die Nicknames der Unterstützer bleiben, falls es ausdrücklich gewünscht wird, natürlich geheim.

Kontodaten:

Stefan Hrdy

Sparkasse Neuss

BLZ: 30550000

Kto: 44808004

Stichwort: Armatix

Gruß

Stefan

Link to comment
Share on other sites

Wenn diese Waffen auch nur einen Hauch von Deliktrelevanz hätten, dann würde es keine 4 Wochen gehen bis kriminelle Erfinder einen "Generalschlüssel" für die Dildos hätten und für wenige EUROS auf den Markt schmeißen würden.

Dann könnte man die Sperrelemente beliebig aus- und einsetzen.

(Vergl. elektronische Wegfahrsperren bei hochpreisigen Autos.)

Link to comment
Share on other sites

In den Zusammenhang noch mal schnell nach gefragt. Ax hatte durch eine einstweillige Verfügung erwirkt das der dokumentierte Aufbruch des Systemes mit einem Schwingschleifer nicht weiter veröffentlicht werden darf und das es auf youtube gelöscht wurde. Auch sind die Anwälte von Arschmatrix rigeros vorgegangen - unter anderem hier gegen Gunboard. Gut, nun meine Frage: Wie haben die das damals begründet und was garantiert mir das das nicht wieder passiert? Habe kein Problem damit 50,- T€uro Stefan zu geben, auch wenn ich ihn nicht kenne, aber die Aktion unterstützen möchte - dann möchte ich aber auch ein verwertbares Ergebnis bekommen.

Edited by rugerclub
Link to comment
Share on other sites

Viel Interessanter ist, ob man ihn wieder hineinbekommt ... Denn wenn, eignet sich das Ding wunderbar als Alibiverschaffer für kurz zweckentfremdete Erbwaffen (etwa, um Erbstreitigkeiten sizilianisch zu schlichten ...)

Kriegt man liebe Harriet!

Unter uns Techis:

Ich habe die Patentschrift vorliegen und daraus geht hervor, dass unsere lieben Politiker einer Werbelüge aufgesessen. Der Dildo selbst ist gar nicht biometrisch gesichert!

Stattdessen wird zwischen dem Dildo und der Steuerung über eine eindeutige ID eine Beziehung hergestellt. Nachdem ich mich an der Steuerung biometrisch (oder per PIN) authentifiziert habe, wird dann nur noch das Kommando zur Freigabe (oder Sperrung) an den Dildo gesendet. Die PIN bzw. die biometrischen Daten stehen also in keiner direkten Beziehung mit dem Dildo!

Damit ist es (mit entsprechendem Aufwand) möglich, ein Steuergerät so zu manipulieren, dass man Fingerprint oder PIN gar nicht mehr braucht, sondern einfach direkt den entsprechenden Befehl an den Dildo schickt.

Mit noch mehr Aufwand sollte es auch möglich sein, das Keymanagement von Armatix zu knacken. Dann kann man eine Steuereinheit bauen, mit der man jeden Dildo aus jeder Waffe per Knopfdruck aus- und wieder einbauen kann......

Link to comment
Share on other sites

In den Zusammenhang noch mal schnell nach gefragt. Ax hatte durch eine einstweillige Verfügung erwirkt das der dokumentierte Aufbruch des Systemes mit einem Schwingschleifer nicht weiter veröffentlicht werden darf und das es auf youtube gelöscht wurde. Auch sind die Anwälte von Arschmatrix rigeros vorgegangen - unter anderem hier gegen Gunboard. Gut, nun meine Frage: Wie haben die das damals begründet und was garantiert mir das das nicht wieder passiert? Habe kein Problem damit 50,- T€uro Stefan zu geben, auch wenn ich ihn nicht kenne, aber die Aktion unterstützen möchte - dann möchte ich aber auch ein verwertbares Ergebnis bekommen.

Über genaue Details des abgeschlossenen Vergleichs zwischen Armatix und Visier sowie Frontal21 vor dem Hamburger Landgericht kann ich Dir keine Auskunft geben. Es existiert dazu aber eine Stellungnahme auf WO im Visier-Forum, zudem etliche Freds. Eventuell gibt Ulrich Eichstädt dazu einen Kommentar ab (?).

Zur eigentlichen Frage von Dir:

Wie Du Stefan unterstützen möchtest (:icon_exclaim:), bleibt natürlich Dir überlassen. Sobald ein Ergebnis vorliegt (es könnten auch zwei werden), wird dies auch bekannt gegeben. Wie, wer und in welcher Form kann ich (noch) nicht sagen. Ansonsten müsste ich Dich nämlich CIA-mäßig "behandeln"... :icon_cool:

Gruß JM

Link to comment
Share on other sites

es geht nicht darum etwas straffrei zu knacken - um die Unfähigkeit des Systems zu demonstrieren, sonder darum das Arschmatix der Visier vorgeworfen hatte das System nicht fachgerecht eingebaut zu haben und damit die Manipulation erst ermöglicht hat.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...