Jump to content

Rücktritt der FvLW - Delegierten


Recommended Posts

(An die)

FvLW e.V.

Victor-Slotosch-Strasse 8

60688 Frankfurt a.M.

________________________________________

Dortmund, den 4. März 2012

Sehr geehrter Herr Breidbach,

nach längerer interner Diskussion darüber, ob die Delegierten der Fördermitglieder ihre Funktion für die gewählten vier Jahre ausüben sollen, sind wir zu dem gemeinsamen Schluß gekommen, dass dies für unser Anliegen der Lobbyarbeit in der FvLW e.V. für den legalen Waffenbesitz keinen Sinn mehr macht.

Als Vertreter der Fördermitglieder haben wir deren Interessen wahrzunehmen. Dies bezieht sich nach unserem Verständnis insbesondere auch auf die Verwendung der eingenommenen Fördermitgliedsbeiträge, die nach dem Verständnis ihrer Geber für die durch die FvLW beworbene Lobbyarbeit einzusetzen sind.

Bereits auf der Mitgliederversammlung im März 2011 benannte der Kassenführer die freie Verwendbarkeit dieser Mittel (WO finanzierte sich demnach zu diesem Zeitpunkt vollständig aus anderen Einnahmen). Dies belegt vor allem anderen, dass diese Mittel tatsächlich seit mindesten einem Jahr für Lobbyarbeit zur Verfügung stehen. Dennoch sind durch die FvLW bis heute kaum darstellbare Aktivitäten betrieben worden. Ebenso gibt es keine Zielvorstellungen oder Konzepte, wie mit diesen Mitteln verfahren werden soll.

Beispielhaft hierfür ist das System der Wahlkreisbetreuer, für dessen Aufbau Gelder hätten investiert werden können und sollen. Dieses System liegt bereits seit dem Jahr 2010 praktisch brach. Die Aufrufe zu seiner Wiederbelebung haben in den letzten Wochen fast ausschließlich zu Absagen von Mitgliedern geführt, die einmal arbeitsbereit und motiviert waren, aber bis heute damit allein gelassen wurden. Von diesen (teilweise bereits ehemaligen) Mitgliedern ist mittlerweile niemand mehr bereit, Arbeit zu investieren, wenn die FvLW diese erkennbar nicht stützt oder überhaupt für die von ihr propagierten Zwecke nutzt.

Weder durch die Delegierten, noch durch die zahlreichen Anfrager auf der Internetplattform WO waren greifbare Aussagen zu konkreten Arbeitskonzepten oder -zielen der FvLW e.V. zu erlangen. Ebenso war und ist nicht erkennbar, dass weiterführende Ziele überhaupt erarbeitet werden sollen. Hierzu zählen wir nicht die losen Diskussionen, die (schon seit Jahren) immer wiederkehrend um einige Grundideen geführt werden, die längst vorhanden sind und deren Entwicklung dabei zumeist Leuten überlassen wird, die keine Vereinsfunktionen bekleiden. Ebenso ist für uns die reine Existenz der Plattform WO nicht schon „Lobbyarbeit".

Immer noch wird durch den Internetauftritt der FvLW e.V. für die Fördermitgliedschaft geworben und eine Lobbyarbeit dargestellt. Die Aussage dieses Auftritts ist nicht mehr redlich, wenn andererseits keinerlei Ausgaben für die beworbenen Zwecke erkennbar sind.

Durch die Ereignisse der Mitgliederversammlung im März 2011 wurde deutlich, dass die Protagonisten des Vereins in ihren Handlungen und ihrer Organisation nicht in der Lage sind, einen solchen Verein zu führen. Sie sind nach der eigenen Aussage des Vorsitzenden auch nicht willens, einen mutigen Schritt in diese Richtung zu machen, obwohl es eine Organisation gibt, die man hätte ausbauen können, viele Helfer, die grundsätzlich mitwirken würden und Geld, das bereits zusammengetragen wurde.

Hieran hat sich auch durch den Rechtsstreit zwischen den Vorstandsmitgliedern nichts geändert, der inzwischen durch den Ablauf der Rechtsmittelfrist beendet ist. In absehbarer Zukunft ist eine Änderung der derzeit bestehenden Verhältnisse, vor allem unter den derzeitigen Protagonisten der Vorstandschaft, nicht zu erwarten.

Aus all diesen Gründen sehen wir in der Arbeit innerhalb der FvLW keinen weiteren Sinn für uns und erklären unseren Rücktritt von der Funktion als Delegierte der Fördermitglieder.

Wir werden zukünftig an anderer Stelle die Arbeit für den Legalwaffenbesitz tun, die die FvLW e.V. bei realistischer Betrachtung nicht leisten will.

Die fünf Delegierten,

Torsten Becker (Solideogloria)

Fabian Bonk (Jägermeister17)

Rainer Hellmuth (El Marinero)

Arno Schacht (Lobo-s)

Michael König (Coltfan)

Wir werden über unseren Rücktritt nicht hier (dies gilt für WO) debattieren. Wer mit uns darüber reden möchte, ist aufgefordert, dies gerne im öffentlichen Bereich unseres Forums zu tun.

http://wo-delegiertenforum.forumprofi.de...p?tid=2068

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...