Jump to content

Anfrage der Grünen Niedersachsen


Recommended Posts

  • Replies 57
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Nach erster, oberflächlicher Lesung muss man den Grünen herzlich danken. Damit steht fest, dass legale Waffenbesitzer definitv gesetzestreue Menschen sind.

Wohin die Anfrage zielt ist jedoch heftig........

wieviele Betriebe und Arbeitsplätze....einfach unglaublich.......

Link to post
Share on other sites

Gefällt mir besonders:

Eine verlässliche Aussage zur Anzahl illegaler Waffen wird sowohl für Niedersachsen als auch bundesweit zu keinem denkbaren Zeitpunkt möglich sein. Illegale Waffen werden naturgemäß bei keiner staatlichen Stelle registriert. Zudem vermag keine Erhebungsmethode in diesem Zusammenhang auch nur ansatzweise belastbare Ergebnisse liefern.

Die Frage war in etwa so intelligent, wie der Bremer Plan illegale Waffen zu besteuern...

Link to post
Share on other sites

Und die Antwort verhüllt wieder mal wesentliches:

Die Erfassungskriterien der Polizeilichen Kriminalstatistik (PKS) lassen eine konkrete Beantwortung im Sinne der Fragestellung nicht zu, da keine Untergliederung in legalen und illegalen Waffenbe-stand vorgenommen wird. Die Meldeverpflichtungen beziehen sich auf Waffendelikte im Allgemei-nen. Das heißt, auch Straftaten, bei denen illegale Waffen genutzt werden, oder das „Abhanden-kommen“ registrierter und damit legaler Waffen sind Bestandteil des Meldeaufkommens.

und

In diesem Zusammenhang ist zu berücksichtigen, dass unter den Begriff „Schusswaf-fen“ sowohl scharfe Waffen als auch Schreckschuss-, Reizstoff- und Signalwaffen (sogenannte Gas- und Alarmwaffen) subsumiert werden.

Mal wieder alles Querbeet, erlaubnisfrei, legal, illegal -> sch...egal!PDT_Armataz_02_37

Link to post
Share on other sites

Und die Antwort verhüllt wieder mal wesentliches:...

Mal wieder alles Querbeet, erlaubnisfrei, legal, illegal -> sch...egal!PDT_Armataz_02_37

Nö, wieso ?

Rechnen wir mal die Straftaten zusammen. Bei Straftaten wird eine WBK ja wohl wiederrufen.

Und ? Die Zahlen sind doch da. 19 Widerrufe, wo der Grund nicht feststeht. Aber nicht ein einziger Widerruf wegen irgendeiner Straftat.

Also ?

Richtig: Keine einzige Straftat mi legaler Waffe. So einfach ist das zu beantworten.

Das schreibe ich mal der Meta.

Link to post
Share on other sites

Und ? Die Zahlen sind doch da. 19 Widerrufe, wo der Grund nicht feststeht. Aber nicht ein einziger Widerruf wegen irgendeiner Straftat.

Also ?

Richtig: Keine einzige Straftat mi legaler Waffe. So einfach ist das zu beantworten.

Das müssen wir unseren Melonenfreunden dann auch so um die Ohren hauen, die werden nämlich tunlichst mit der GESAMTZAHL aus allen Statistiken (gedroht+geschossen+mitgeführt=etwas an die 4000 Straftaten) kommen und versuchen das uns LWB's anzuhängen.....auch medial!

Grüsse,

Laloux

Link to post
Share on other sites

Meta ut Ostfreesland het wedder Post kreegen:

Sehr geehrte Frau Janssen-Kucz,

mittlerweile ist die Antwort auf Ihre große Anfrage über die Erkenntnisse der Neuregelungen des Waffengesetzes eingetroffen (Drucksache 16/4309).

Es erschließt sich mir nicht, warum bei Straftaten nicht zwischen legalen und illegalen Schusswaffen oder erlaubnisfreien Waffen unterschieden werden kann.

Eigentlich ist das doch ganz einfach. Bei Straftaten mit erlaubnispflichtigen legalen Waffen ist regelmäßig auch die waffenrechtliche Erlaubnis zu widerrufen. Bei den angegebenen Widerrufsgründen ist aber nicht ein einziges Mal eine Straftat mit einer erlaubnispflichtigen legalen Schusswaffe verzeichnet.

Ich muss also davon ausgehen, dass in Niedersachsen nicht eine einzige erlaubnispflichtige legale Schusswaffe zur Begehung einer Straftat verwendet worden ist.

Halten Sie unter diesen Voraussetzungen ihre Forderungen nach Großkaliberverbot, Verbot der Waffen- und Munitionslagerung in Privatwohnungen, die generelle Begrenzung des legalen Waffenbesitzes und der sonstigen Restriktionen gegenüber den legalen Waffenbesitzern noch aufrecht ?

Wenn ja, warum ?

mit freundlichen Grüßen

Rainer Hellmuth

Link to post
Share on other sites

Hab mal ein bisschen mit den Zahlen aus der Antwort gespielt :n01:

Besonders auffällig die Relation Waffen vs. Straftaten, jeweils auf 100000 Einwohner bezogen

Natürlich stehen unsere Stadtstaaten wieder mal ganz oben an.

Bremen 3231 : 14395

Berlin 1589 : 14236

Hamburg 4133 : 13566

Mecklenburg-Vorpommern 4828 : 8921

Sachsen-Anhalt 4941 : 8735

Brandenburg 4696 : 8704

Schleswig-Holstein 8192 : 8555

Nordrhein-Westfalen 5959 : 8262

Niedersachsen 8349 .7551

Saarland 12490 7543

Rheinland-Pfalz 11865 : 7362

Sachsen 3062 : 7203

Hessen 9075 :7013

Thüringen 5662 : 6428

Baden-Württemberg 7099 : 5680

Bayern 9560 : 5403

More guns, more crime :pani:

What idiot came up with that B.S. ?

Pickett

Link to post
Share on other sites

Bleib mal etwas sachlich, Califax, wir wünschen uns hier Argumente und Diskussion, keine Schlagworte. Wir werden die breitere bevölkerung nur dann für uns einnehmen können, wenn wir diejenigen sind, die die besseren Argumente haben.

Andere Foren sind nicht umsonst deswegen verschrieen. Das führt dazu, dass viele Mitleser abgeschreckt werden, und ebenso dazu, dass diese Foren gerne von den Medien als schlechte Beispiele für die Kommunikationsfähigkeit und die simple Aggressivität der LWB dargestellt werden.

Link to post
Share on other sites

Ansonsten sind solche Zahlen sehr vielfältig interpretierbar.

Was mir aufgefallen ist, die Zuwachsraten stehen auf den erstem Blick in keinem Verhältnis zu den bekannten BKA-Zahlen. Kann sich das jemand erklären ?

Link to post
Share on other sites

Hab mal ein bisschen mit den Zahlen aus der Antwort gespielt :n01:

Besonders auffällig die Relation Waffen vs. Straftaten, jeweils auf 100000 Einwohner bezogen

Natürlich stehen unsere Stadtstaaten wieder mal ganz oben an.

Das hat der "Focus" letztes Jahr auch herausgefunden und sogar schön grafisch umgesetzt. Gibts leider nur als Print-Version und nicht im Netz.

Muss mal sehen, ob ich das gescannt kriege...

Link to post
Share on other sites

Liebe Loitz,

das ist vergebliche Liebesmüh, sich mit grünen Ideologen sachlich auseinandersetzen zu wollen. Für viel sinniger halte ich die Diskussion mit (noch nicht) betonisiert-bornierten Politikern, auch in spe: schreibt den Piraten und den Nachwuchspolitikern der etablierten Parteien.:gutidee:

maiore securitate libertas minor (@el marinero :drinks:: ist mein Spruch aus WO für Lügenberg-Ganzviel, gibt's die Gemeinde noch?)

Cl-J

Link to post
Share on other sites

Danke!

Was ich Marinero natürlich nie verzeihen werde, majore schreiben statt maiore, wo ich doch meine alten Lateinkenntnisse so nett eingebracht habe *grummelgrummel im Latein gibts gar kein j sondern nur i*

ok, vergesst's einfach, *seufz*

:nar:

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...