Jump to content

Bei Auseinandersetzung an Kreuzung - Mann in Innenstadt von Hannover erschossen


Recommended Posts

  • Jägermeister changed the title to Bei Auseinandersetzung an Kreuzung - Mann in Innenstadt von Hannover erschossen
Posted (edited)

Wenn ich mir das Auto so anschaue, aus dem die Schüsse gefallen sein sollen, so schwant mir schon wer dafür wieder in Frage kommt.

Solcherartige Fahrzeugbesitzer haben vor 2 Jahren das uns gegenüberliegende Haus gekauft und sind mit ihrer (zahlreichen) Sippschaft dort eingezogen.

Seit sich diese Brut dort breit gemacht hat, blüht die Schwarzarbeit in der Strasse, man bekommt keinen Parkplatz mehr (alles mit den bekannten Sternkarossen zugeparkt), ständig Familienfeste mit den lästigen Begleiterscheinungen.

Und, und, und...

Ein wahres Vergnügen neuerdings in unserer Straße zu wohnen und täglich wird es bunter :smilie_iek_030:

Edited by Elster1962
Link to post
Share on other sites
vor 12 Minuten, Hollowpoint sagte:

Vermutlich eine interkültürelle Angelegenheit.

Stimmt, ein "Münchner" an der Leine... ;)

GRUß

Das gibt ganz klar Verständigungsprobleme, Hochdeutsch und Alpenländisch..

  • Haha 3
Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten, Hollowpoint sagte:

Der Münchner hatte aber die überzeugenderen Argumente.

Klar, Bayern, Kleines kriegerische Bergvolk am Rande der Alpen, Messer im Sack & der Wilddieberei zugeneigt...:unschuldig:

Hannoveraner a.) Pferdeart b.) Prinzen welche besoffen an Pavillons auf der Messse urinieren...:blaah:

GRUß

Die Bayern können sich aber auch mal mit den falschen anlegen. so geschehen Anno Dunnemals 1979 in Feldafing als die Einheimischen meinten einen Falli aus Lippstadt in der Disse Mittwochs verprügeln zu müßen. Am Samstag auf der Nacht stand die Bude nicht mehr Kleinholz... Die Kameraden hatten sich aufgrund der " Meldung des Geschehens" Freitag nach Dienstende Richtung Süden begeben um das Problem zu lößen. PDT_Armataz_02_44.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten, Hollowpoint sagte:

Vermutlich wollte der Lippizaner ein indigenes Weibchen begatten, wobei er die älteren Besitzansprüche eines rüden Jungbajuwaren ignorierte.

Ein Hellseher Er ist... ;)

Solcherlei Szenen aus der Provinz verschaffen Iggy seinen komfortablen Lebensstil und sichern seinen Munitionsnachschub,

Sei es Ihm gegönnt...

GRUß 

Das war ein Brigadefernmelder der Luftlandebrigade 27 aus Lippstatt ein Lehrgang in Starnberg Maxhof vor mir. Damals hatte nicht jeder ein Barett, ich war der einzige und dann noch in Bordeaux. Die Begrüßung am ersten Lehrgangstag war: " Nicht schon wieder so ein Rotkäppchen ! ". Die Nummer hatte scheinbar größere Wellen geschlagen...:D Die Disse war Kleinhoz, drei Monate zu & Komplettrenovierung. Wurde umbenannt aus Käpten Flint wurde Käpten Cook oder umgekehrt.. :lol:. Von den Lippstädtern gibst noch mehr so Storys.... :ph34r:

  • Haha 1
Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde, Mike57 sagte:

Am Samstag auf der Nacht stand die Bude nicht mehr Kleinholz..

Solche Geschichten erzählte man uns auch von den Pionieren in HH-Harburg. Da gab es einen so genanante OG-Schuppen, in dem die Pioniere wohl Stammgast waren. Einer wurde wohl mal des Lokals verwiesen. Er kam wwieder - mit einem Trupp Pioniere. Die haben einen Kompaß auf den Tresen gelegt und diesen "eingenordet". Die letzte Tat der Pioniere war dann dann schon eine etwas größere Aktion. Nach einem Streit kamen sie wieder - mit einem Bulldozer. Sie sollen nur mit Mühe und Not davon abzubringen gewesen sein, die Bude zusammenzuschieben. Ja, die Pioniere waren schon ein lustiges Völkchen und waren für manche Geschichte im tristen Soldatenleben gut

Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde, Der Reservist sagte:

Solche Geschichten erzählte man uns auch von den Pionieren in HH-Harburg.

Ein Klassenkamerad war bei der Marine...SaZ 4 imho damals in den siebziger der jüngste Maat

Die lagen mit Muntransporter Westerwald in HH im Hafen und es war Hamburger Dom. Dummerweise waren auch noch Jungs von den Zerstören der Fletcherklasse in HH, die sind Legendär.. Am Autoscooter wurde einer verdroschen, da in Ausgehuniform unterwegs... Großer Fehler, es startete die Aktion  " Koppelschloß"... Am nächste Tag musste der arme Tropf wieder in Uniform hin als Lockvogel, der Rest war in Räuberzivil in der Nähe. Als die dem wieder an die Wäsche wollte, schrillten die Bootsmannpfeifen der Ruf "Aktion Koppelschloß" erschallte und die Gürtel mit den Koppelschloß wurden über die Klamotten gezogen, damit man wusste wen man NICHT verdrischt.. Der Rest ist Geschichte... ;-)

Link to post
Share on other sites
vor 32 Minuten, Mike57 sagte:

Gürtel mit den Koppelschloß wurden über die Klamotten gezogen, damit man wusste wen man NICHT verdrischt..

Da waren "unsere" Pioniere ganz anders - die haben das Koppelschloss zum Verdreschen genommen

  • Like 1
  • Haha 1
Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden, Hollowpoint sagte:

Der Erschossene war ein echt niedliches Kerlchen.

Wenn ich mir so das martialische Auftreten der Polizei, wie auf dem Foto zu sehen, betrachte, fällt mir immer wieder der Ausruf von Meister Röhrich ein:

"Eckart, Werner, die Russen sind da"!

Irgendwie Treffend!

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...