Jump to content

Das FWR und die Sachkunde


Sledge Hammer
 Share

Recommended Posts

Jeden morgen bekomme ich den Newsletter von WO. Und damit heute den Link auf einen Artikel in der Westfalenpost in welchem über eine bei einem aktuellen Mordfall verwendete "Pumpgun" berichtet wird.

Dazu wird dann Sylvie Möller vom FWR befragt, die sich zum Thema Vorderschaftrepetierflinten wie folgt äußert:

Für Leistungsschützen macht eine solche Waffe wenig Sinn. Sie wird verwendet zum Wurfscheibenschießen und für die Jagd auf Wasservögel", erläutert Sylvie Meller vom Forum Waffenrecht in Emmendingen. Jäger können ohne weiteres eine solche Waffe legal kaufen, Sportschützen wird es aber schwer fallen, die Erlaubnis zu erhalten, denn: "Ein Sportschütze muss ein Bedürfnis nachweisen. Da es aber kaum Wettbewerbe für solche Waffen gibt, wird es ihm auch schwer fallen, das Bedürfnis nachweisen zu können," erläutert die Fachfrau

Tontauben? Praktische Flinte im BdMP? Fachfrau??????

Hat im FWR wirklich niemand daran gedacht, der Referentin für Öffentlichkeitsarbeit vielleicht mal einen Sachkundelehrgang zu spendieren und vielleicht ein Abo der wichtigsten Fachblätter?

Einen Eimer pour Monsieur, bitte.

Link to comment
Share on other sites

Sehr schwache Vorstellung vom FWR, tut uns keinen Gefallen, mit solchen sachlich unkorrekten Außerungen .... :evil:

Frau Möller, bitte nachsitzen :mrgreen:

Henry,

wenn ich Ihren Bericht des Gespräches sehe, dann sehe ich da wenig sachlich unkorrektes?

Was ein Schreiberling (wahrscheinlich mal wieder ein Volontär, wieso werden die eigentlich an alles rangelassen?) daraus macht, ist leider ein anderes Thema.

Ich finde den Einwand von Recktenwald allerdings berechtigt, denn eine "jo, ich hab's mal versucht, klappt aber wohl nicht"-Mentalität ist für einen Öffentlichkeitsarbeiter nicht adäquat. Aber vielleicht hat sie sich da einfach schlecht ausgedrückt.

Link to comment
Share on other sites

ich verstehe die aufregung nicht.

was ist denn besser? so einem fuzzy mit leuchtenden augen von "praktischer flinte" vorzuschwärmen, oder sich hauptsächlich auf olympische disziplinen beschränken, in denen auch antis meist nichts kriegerisches entdecken können...?

scheinbar hält sich jeder wo-user für einen PR-experten und weiss am besten, wie man was rüberbringt... :roll:

Link to comment
Share on other sites

Das einzige, was ich daran nicht verstehe, kaum gibt es eine Tat mit einer illegalen Schußwaffe, schon steht die Presse bei den legalen Waffenbesitzern und eben auch beim FWR.

Können die sich ihre Informationen nicht bei der Mafia, den Neonazis, oder bei wem sonst, einholen, die auch mit illegalen Waffen Umgang haben?

Was haben wir damit zu tun?

Link to comment
Share on other sites

jau... die optimale antwort wäre vielleicht gewesen:

"wie fast jeder art von schusswaffe werden repetierflinten unter stengen gesetzlichen vorgaben auch sportlich eingesetzt. aber dieser vorfall zeigt einmal mehr, dass nicht die legalen jagd- sport- und sammlerwaffen in deutschland sondern die millionen von illegalen schusswaffen die hauptgefahr darstellen".

oder so...

Link to comment
Share on other sites

  • 3 years later...

Hallo zusammen,

bin neu hier und habe trotz der Suchfunktion mal eine Frage.

Ich will mit dem Wiederladen anfangen. Jetzt habe ich mich mit einigen Leuten Unterhalten und bin zu dem Entschluss gekommen das die Dillon RL 550B die richtige Presse für meine Bedürfnisse ist. In der Regel will ich 357er Magnum und 30-30 Wiederladen. In den nächsten 12-24 Monaten wird 45 ACP dazu kommen.

Jetzt sagen mir alle, kauf dir eine Dillon.

Was ist mit Ladepressen von Lee ? Die sind günstiger, auch schlechter ? Heißt es wirklich, wer billig kauft, kauft zweimal ?

Nur mit der Ladepresse ist es ja nicht getan. Es wird ja noch einiges Nebenher benötigt. Und alles zusammen kommen da schnell mal 800 Euros zusammen.

Wie sind da eure Erfahrungen ?

Vielen Dank

see you ...

Link to comment
Share on other sites

Mit der Dillon RL 550B bist bestimmt nicht schlecht beraten, alledrdings gibt es auch Preiswertere als die Dillon mit den selben Funktionen.

Ich würde dir empfehlen schau dir mal die Verschiedenen Onlineangebote an und vergleiche, ich würde nie gleich das erste kaufen.

Hier mal ein paar Links, ist bestimmt was dabei das dir helfen wird.

http://www.pilster.de/Wiederladen/wiederladen.htm

http://www.wiederladen2000.de/

http://www.hsg-ansbach.de/wiederladen.htm

http://home.snafu.de/l.moeller/Messungen.html

http://www.wm-bullets.de/nuetzliches/wiederladen.htm

Link to comment
Share on other sites

Es ist immer eine Frage des Muniverbrauchs und/oder der Verfügbarkeit der Munition sowie deren Preis.

Für den Durchschnittsschützen wie meinereiner langt erst mal ein Starterkit mit einer Einstationer. Das wird dan schrittweise erweitert, eine zweite Presse rollt dann sicher an, damit ich nicht dauernd umklempnern muß.

Die Dillon ist eine Mehrstationenpresse. Da mußte wissen, wie sie funzt, den es gibt von Lee für weniger Geld eine bessere. Man kann von Lee halten was man will, irgendwann aber knackt es jede Presse.

Schau auch mal ins Visier Wiederladespecial II, da wird Dir ausführlich geholfen.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...