Jump to content

Amokstecher in Würzburg!


Hollowpoint
 Share

Recommended Posts

Es würde in so vielen Threads passen; hier ein sehr bodenständiger Kommentar. Nichts wie das für mein Empfinden Halbseidene von Tim K. oder Gspinnerte von dem Typen mit dem Hut (k.A., wie der heißt). 9:36 Min., die es m.E. auf den Punkt treffen. Der Typ paßt - auch in seinen sonstigen Ansichten. Nur für die Nordmänner ggf. ein klitzekleines Bisschen schwer zu verstehen.

CSU es reicht! So einen BLÖDSINN erzählt Horst Seehofer! SturkopfTV

  • Thanks 2
Link to comment
Share on other sites

Das sollten alle Würzburger wissen bevor sie ihr Portemonnaie öffnen! Ein typisches Beispiel korrupter, sozialistischer Gangart! Ineffektiv und verbrecherisch! ...... boooaaahhhh, da wird der Kaffee in der Tasse sauer ...., möge Karma eine verdammte Bitch sein! 

Traumatherapeuten und Psychologen werden die übrigens gerade umsonst bekommen! Und als Härtefälle wahrscheinlich ziemlich schnell! Nur so ne Vermutung, nach so einem Verbrechen! ..... korrigiere terroristischen Attentat! 

Ich würde diesen Scheissverein wegen Veruntreuung verklagen! Das Geld und die Verfügung steht ausschließlich den Opfern und Hinterbliebenen zu! 

...... unfassbar .....

Link to comment
Share on other sites

Das stimmt so nicht ganz.

Nicht die Therapie, also die Therapeuten, sollen von den Spenden bezahlt werden, sondern die extra dafür anzumietenden Räumlichkeiten.

Wenn Therapeuten angefragt werden, werden die sicherlich entweder die eigenen Praxen verwenden oder aber Hausbesuche tätigen.

Wozu also die Anmietung?

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Aus nordbayern.de:

Zitat

Der mutmaßliche Messerstecher von Würzburg soll einem Medienbericht zufolge vom Gefängnis in die Psychiatrie verlegt werden. Der 24-Jährige starre nur, eine Vernehmung sei nicht möglich, zitiert die "Main-Post" seinen Pflichtverteidiger.

Laut einem befreundeten Anwalt, der exakt auf unserer Wellenlänge ist, eine sehr schlaue Verteidigungsstrategie: Vollversorgung in einer Klinik, und nach wenigen Jahren wieder "draußen".

Meine persönliche Vermutung: Danach hat er sich auch noch automatisch eine Aufenthaltserlaubnis oder Besseres ersessen.

  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

Statt Russland zu boykottieren, sollten wir die Zusammenarbeit suchen - -  zuerst auf dem Gebiet der Versorgung von Straftäten, damit in unseren Gefängnissen endlich genügend Platz für ältere Damen ist, die Pfandbons einlösen oder unberechtigt mal ein 1/2 Brötchen von Bankettresten nimmt, oder auch nur für ältere Damen, die früher mal Sekretärinnen waren und einem Unrechtsregime gedient haben; GEZ-Nichtzahler und notorische Parksünder nicht zu vergessen.

Wir hätten endlich Platz für diese Kriminellen und könnten dann die "leichteren Fälle" an Herrn Putin übergeben, dem wir dann natürlich seine Dienste fürstlich (standesgemäß eines Zaren entsprechend) bezahlen

  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...