Jump to content

Iberia Pilotin „entwaffnete“ österreichische Sportschützen


Recommended Posts

Zitat

Österreichs Nachwuchssportschützen stehen bei der Junioren-Weltmeisterschaft in Peru nun ohne Waffen da! Bitter ist, wie es zu dieser Situation kommen konnte - denn sowohl der Verband als auch die Nachwuchs-Asse haben alles so gemacht, wie sonst auch bei Überseereisen.

https://www.jagdwechsel.com/jagd-news-europa/iberia-pilotin-entwaffnete-oesterreichische-sportschuetzen

Link to post
Share on other sites
vor 41 Minuten, Jägermeister sagte:

Der Pilot (Kapitän) hat das letzte Wort.

Alles schön und gut.

Was, wenn dem nächsten einfällt "keine Neger", 'nem Anderen "keine Brillenträger" und noch ein Anderer läßt keine Rothaarigen an Bord?!

  • Like 1
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Der Artikel ist nicht ganz aktuell, mit Air Canada übern Atlantik und einer US-Linie nach Peru hat es noch geklappt.

Das Mädel hat Bronze geholt.

BTW Ich finde es ziemlich doof und lächerlich von der Pilotin. Da geht es um einen KK Einzellader. Diese Matchgewehre sehen eher wie orthopädische Gestelle aus, als wie eine Waffe.

Wenn eine Airline solches Gepäck nicht will, soll sie es in ihre AGBs schreiben.

  • Like 3
Link to post
Share on other sites

In der Regel kommt eine Waffe in einem abgeschlossenen und von den Herren des BGS gekennzeichneten Waffenkoffer in den Laderaum des Blechvogels. Da kann es dem Luftkutscher völlig egal sein, was in dem Koffer ist. Er/Sie bekommt es nicht zu Gesicht. Bei dieser Pilotin gehe ich von Sabotage aus.

Grüße

Gunfire

Edited by Gunfire
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
vor 27 Minuten, Iggy sagte:

Was, wenn dem nächsten einfällt "keine Neger", 'nem Anderen "keine Brillenträger" und noch ein Anderer läßt keine Rothaarigen an Bord?!

Diese Art der Ladung fällt nicht unter die IATA Dangerous Goods Regulations.

Link to post
Share on other sites

"Wir haben die Waffen wie gewohnt angemeldet. Vorab gab es keine Ablehnung, erst auf dem Rollfeld hat die Pilotin entschieden, dass die Sportwaffen ausgeladen werden müssen“, sagt Schützenbund Generalsekretär Florian Neururer, „jetzt versuchen wir seit Samstag vergeblich, die Waffen nach Peru nachzuliefern.“ Wegen der Corona-Pandemie gehen aber nur wenige Flüge. Damit sind die beiden Waibels zum Zuschauen verdammt. 

 

 Dadurch zwei Bewerbe verpaßt.

 

 ........zum Zuschauen verdammt war und eine Mitarbeiterin des österreichischen Schützenbundes die Arbeitsgeräte dann in einer „Rettungsmission“ doch noch nach Peru gebracht hatte, holte Waibel am Sonntag Bronze  im Kleinkalibergewehr-Liegendmatch.

Link to post
Share on other sites
vor 48 Minuten, Iggy sagte:

Die Munition hatte ich nicht grundlos unerwähnt gelassen, weil hier tatsächlich eine "Gefahr" herbeiphantasiert werden könnte.

Ein Meter Feldweg hat eine erstaunliche Schwarmintelligenz, bei dem, was da alles lebt. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis die der im Reichstag  vorgegebenen durchschnittlichen Intelligenz überlegen ist.

  • Haha 1
Link to post
Share on other sites
1 hour ago, Jägermeister said:

Es gibt halt Gründe, warum die ein oder andere Fluglinie etwas teurer ist. Meist ist der Service da etwas weiter gefasst.

Man nimmt halt die günstigste Airline, welche eine Destination anfliegt, so lange die AGBs stimmen. Man wird daraus lernen. Die Beste Ehefrau Von Allen kann dir erzählen, daß auch LH wegen eines blöden Bogens einen Baum aufstellen kann.

Link to post
Share on other sites

Ja mei, dann fliegts halt mit Air America oder Tepper Aviation, da darfst sogar die Puffen mitsamt den Murmeln mit ins Flugzeug nehmen... :ph34r:

B.t.T. capitán de vuelo hat nicht mehr Todos los listones de la cerca... My 5 Cents verblendete Tusse.

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...