Jump to content

Österreichischer Bezirksjägermeister dreht frei!


Jägermeister
 Share

Recommended Posts

Unser Freund und geschätzter Mitstreiter Richard Temple-Murray hat wieder einmal eine katastrophale Aussage eines Nestbeschmutzers aufgedeckt und wie immer hervorragend kommentiert:

...

Was war jetzt die Äußerung Brandstetters die mich zu diesem Artikel veranlaßt hat? Ganz einfach, der Herr BJM hat der NÖN ein Interview zum ZWR gegeben, was er da von sich gegeben hat ist ein Skandal der seines gleichen sucht:

NÖN: Wird der private Waffenbesitz dadurch zurückgedrängt werden?

Brandstetter: Wenn der private Waffenbesitz – mit Ausnahme der Jagdwaffen – zurückgedrängt wird, sehe ich darin keinen Nachteil. Im Gegenteil, ich würde es sogar eher begrüßen.

Soso, der Herr Bezirksjägermeister würde den Rückgang des legalen Waffenbesitzes also “begrüßen”, freilich “mit Ausnahme der Jagdwaffen”. Das muß man mehrmals lesen um es erst einmal einsinken zu lassen. Wieso? Weshalb? Warum? Was veranlaßt einen Funktionär – ohne jegliche Not – zu einer solchen Aussage? Welche Vorteile verspricht er sich davon? Natürlich steht auch die Frage im Raum ob das eine persönliche Einzelmeinung ist, oder ob der BJM da die Linie des NÖLJV weitergibt.

...

Quelle und mehr im dagarser-Blog

:aua:

Link to comment
Share on other sites

Danke für die netten Worte Fabian!

Brandstetter ist in der Tat komplett schmerzbefreit und für mich schon seit Jahren ein "rotes Tuch".

Wegen einer öffentlichen Diskussion stand ich seinetwegen sogar schon kurz vor dem Verbandsausschluß. Was soll ich sagen - ich hatte einfach recht...

Übrigens: In Österreich ist die Verbandsmitgliedschaft als Jäger Pflicht, keine Mitgliedschaft = keine Jagdausübung.

Link to comment
Share on other sites

Danke für die netten Worte Fabian!

Dafür nicht, sehr gerne! Ich möchte nur verhindern, daß in Österreich die gleichen dämlichen Fehler wie in Deutschland damals gemacht werden. Sollte dies nämlich geschehen -> siehe Deutschland... :puke:

Brandstetter ist in der Tat komplett schmerzbefreit und für mich schon seit Jahren ein "rotes Tuch".

Wegen einer öffentlichen Diskussion stand ich seinetwegen sogar schon kurz vor dem Verbandsausschluß. Was soll ich sagen - ich hatte einfach recht...

Ich kenne den Mann nicht. Und nach diesem einen Satz will ich ihn auch garnicht kennenlernen.

Übrigens: In Österreich ist die Verbandsmitgliedschaft als Jäger Pflicht, keine Mitgliedschaft = keine Jagdausübung.
Ich bin prinzipiell ein Gegner von Zwängen. Es gibt zwei Ausnahmen: Jagdgenossenschaften und Verbände. Wenn der betreffende Verband denn vernünftige Politik macht. Also nicht in seinem Sinne, sondern im Sinne seiner Mitglieder und Finanziers!

Bei Jagdgenossenschaften sehen wir gerade, wo die Ideologie uns hinführt und hinführen wird. Da tut ein staatlicher Zwang absolut Not!

Bei Verbänden ist es eigentlich unsere letzte Chance, noch etwas wirklich bewegen zu können. Einschränkung siehe oben.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...