Jump to content

(Jung)schützensuche, wie gehen wir´s an?


DausO
 Share

Recommended Posts

Hallo zusammen,

da es sicher nicht nur unserem Verein so geht, dachte ich, ich frag mal wie ihr das angeht:

Uns fehlt der Nachwuchs; also die Jugend. In letzter Zeit melden sich immer weniger junge Leute bei den Schützenvereinen an. WARUM das so ist, möchte ich hier garnicht zum Thema machen, denn das bekommen wir ja ständig unter die Nase gerieben.

WAS ich gern wissen möchte; wie können wir junge Menschen für den Schießsport begeistern, oder sie wenigstens mal zum "Schnupperschießen" in die Vereinsheime locken?

Wer von euch hat denn schon welche Möglichkeiten ausprobiert und wie ist was angekommen?

Ich würde mich freuen, wenn man hier mal einen Informationsaustausch starten könnte, von dem wir ja ALLE was haben.

Besten Dank schonmal für eure hoffentlich zahlreichen Beiträge diesbezüglich :okidoki:

gruß DausO

Link to comment
Share on other sites

mein hauptverein geht die sache seit einigen jahren anders an:

nachdem von den eh schon wenigen jugendlichen 3/4 wieder abspringen, wenn sie das andere geschlecht entdecken oder das weihnachtsgeld in ne playstation investiert haben, suchen wir neue mitglieder ab mitte 20.

grund:

- die müssen nicht von den eltern angeliefert und abgeholt werden

- keine kaliberbeschränkung

- haben ausbildung oder studium meist hinter sich und dadurch etwas geld in der tasche

wer aus dieser zielgruppe in den verein kommt, ist meist für lange zeit ein verlässliches mitglied. mit der arbeitsmoral unserer kiddies haben wir so das eine oder andere problem gehabt.

Link to comment
Share on other sites

@JHS,

wie kommen diese Mitglieder zu euch? Macht ihr Werbung in irgend einer Form oder kommen die alle mit Mitgliedern mal einfach so?

@erik_fridjoffson,

an das haben wir auch schon gedacht. Leider ist der Platz für Bogenschießen sehr begrenzt. Wir könnten das maximal auf 10 Meter anbieten.... Aber da wollen wir mal schaun, was machbar ist.

gruß DausO

Link to comment
Share on other sites

wir lassen die aktiven schützen "werbung" in ihrem umfeld machen.

Das machen unsere schon auch. Aber irgendwann haste deine Kumpels durch.

viele menschen in deutschland wollten schon immer mal schiessen, mal nen 44er wie dirty harry abfeuern, wissen aber einfach nicht, daß das problemlos möglich ist.

Ups.. mit solchen Aussagen würde ich gaaaaaaaaanz vorsichtig sein.... Aber ich verstehe was du damit meinst ;-)

gruß DausO

Link to comment
Share on other sites

Ups.. mit solchen Aussagen würde ich gaaaaaaaaanz vorsichtig sein.... Aber ich verstehe was du damit meinst ;-)

was ist dein problem? bei mir darf jeder volljährige ausprobieren was er will. zuerst halt auf kurze distanz mit einer murmel im tank.

wenn einer mal ne 1911 schiessen will und ich ihm "für den anfang" eine luftpistole in die hand drücke, kommt der vermutlich nicht wieder...

Link to comment
Share on other sites

Welche Eltern wollen nicht, daß ihr Kind erfolgreich ist - in der Schule, im Leben, später im Job?

Welche Mutti möchte nicht, daß ihr Kind Regeln einhält, also verläßlich wird?

Schießen – ein Konzentrations-Sport

Jeder Schüt­ze weiß, daß in sei­nem Sport enor­me Po­tentia­le ste­cken. Ruhe, Kon­zen­tra­ti­on, der Um­gang mit (Wett­kampfstreß, etc.) Alles Punk­te, die jeder in Beruf und Schu­le gut ge­brau­chen kann.

Aber, wer­den viele jetzt fra­gen, sollen Kinder und Jugendliche den Um­gang mit einer Waffe lernen? Ja! Denn wir un­ter­stützen dabei die Schulen und Eltern, ihre Bil­dungs- und Er­zie­hungs­zie­le zu ver­wirk­li­chen. Sport­schießen lehrt z.B. die Ein­hal­tung von Re­geln und Dis­zi­plin - wie sonst kein an­de­res Fach.

Schüler mit Kon­zen­tra­ti­ons­schwä­chen und selbst hy­per­ak­ti­ve Kin­der wer­den oft nach we­ni­gen Trai­nings­ein­hei­ten deut­lich ru­hi­ger. Er­fah­run­gen aus der Pra­xis be­wei­sen, daß Kinder schon nach kur­zer Zeit viel aus­ge­gli­che­ner, aus­­dau­­ern­der und selb­stän­diger wer­den. So et­was stei­gert na­tür­lich das Selbst­wert­ge­fühl - und das über­tra­gen die Kinder und Jugendlichen nicht nur auf an­de­re Schul­fä­cher, sondern auch auf alle anderen Le­bens­be­rei­che. Hier lernt man nicht nur für die Schu­le, son­dern auch für den außerschulischen Erfolg.

Das Agie­ren in der Grup­pe un­ter­stützt die Ent­wick­lung von psy­chi­schen und so­zia­len Po­ten­tia­len.

Auf der an­de­ren Seite gibt es nicht zu ver­ach­ten­de ge­sund­heit­li­che Fak­to­ren:

Wir trainieren auch die ko­or­di­na­ti­ven Fä­hig­kei­ten. Die Übun­gen regen das Herz-​Kreis­lauf-​Sys­tem an, ver­bes­sern die Atem­tech­nik, trai­nie­ren die Hand-Auge-Ko­or­di­na­ti­on und füh­ren dadurch zu einer bes­se­ren Kör­per­be­herr­schung.

Link to comment
Share on other sites

Hatte letzte Woche auch Besuch einer "besorgten" Mutter. Sohnemann schießt zur Zeit LG und ich hatte den Jungs ne Einverständniserklärung für KK in die Hand gedrückt. Hab e die Mutter dann über den Schiesssport allgemein und über die guten Leistungen ihres Sprößlings aufgeklärt. Sie ging am Ende mit einer Einladung, selbst mal zum Schießen zu kommen, frohen Gemutes vom Hof und Sohnemann erhält ohne Bedenken die Einverständniserklärung.

Link to comment
Share on other sites

was ist dein problem? bei mir darf jeder volljährige ausprobieren was er will. zuerst halt auf kurze distanz mit einer murmel im tank.

wenn einer mal ne 1911 schiessen will und ich ihm "für den anfang" eine luftpistole in die hand drücke, kommt der vermutlich nicht wieder...

Bleib entspannt, ICH hab damit kein Problem t_5.gif . Aber man weis ja, das es Leute gibt, die hier mitlesen und uns razzfazz nen Strick aus so einer Aussage drehen wollenkönnemeinenzumüssen.

gruß DausO

Link to comment
Share on other sites

Die Zielgruppe ab Mitte 20 zu erreichen, ist mir aber immer noch nicht ganz klar. Man kann das von Coltfan so genannte Plus 1-Prinzip anwenden, also jedes Mitglied bekommt die Aufgabe, jedes Jahr ein weiteres Mitglied aus dem Bekanntenkreis zu werben. Wie DausO aber schrieb, gehen einem irgendwann die Bekannten aus.

Wie erreiche ich danach den mir unbekannten Interessenten der gewünschten Zielgruppe, der Spaß am Schießsport hat?

Link to comment
Share on other sites

ok, nochmal anders gefragt: welchen strick soll man mir daraus drehen, daß ich völlig gesetzeskonform jemandem einen wunsch erfülle?

KEINEN - aber nicht jeder hat einen dafür zugelassenen Stand.

Die Stricke sollten wir lieber nehmen, um damit Neumitglieder auf dem Markt eizufangen.:unschuldig:

Spaß beiseite - es gibt leider kein gültiges Patentrezept. Was man versuchen könnte, wäre ein gut aufgemachter Vortrag in einer Schule über das Sportschießen, den Waffenerwerb usw. zu halten (auf einem Elternabend). Vielleicht kennt man zufällig einen Elternvertreter, der eine relativ tolerante Elternschaft leitet. Und wenn dann der Vortragende nicht gerade eine Flachpfeife ist, könnte es vielleicht klappen. Man muß sich allerdings auch des Risikos bewußt sein, daß man eingeht.

Aber wer nicht wagt, der nicht gewinnt.

Link to comment
Share on other sites

Uns fehlt der Nachwuchs; also die Jugend.

Willkommen im Club...

Wie sieht es bei euch aus mit Presse-/Öffentlichkeitsarbeit?

Findet euer Verein regelmäßig in der Zeitung statt, habt ihr eine aktuelle Homepage berichtet zeitnah über bevorstehende oder bereits erfolgte Veranstaltungen?

Gibts Kontaktadressen bzw. -formulare für Interessenten, findet man euch auf Facebook & Co.?

Wissen Interessenten, an wen sie sich bei Fragen wenden können und wo und wann Möglichkeiten zu einem Schnupperschießen bestehen?

Gibt es regelmäßige Jedermannschießen, Tage der offenen Tür, Beteiligung am Tag der Schützenvereine?

Erfolgt eine Beteiligung an regionalen Gewerbemessen bzw. ähnlichen Veranstaltungen, die von vielen Endverbrauchern besucht werden?

Das alles ist auch nicht auf die "Nachwuchsgewinnung" ausgelegt, sondern generell auf Mitgliederakquise. Vater bringt Sohn mit, Opa den Enkel, der Enkel den Schulfreund, die Tochter den Papa oder der Papa seinen Kumpel oder Arbeitskollegen.

Link to comment
Share on other sites

Wie sieht es bei euch aus mit Presse-/Öffentlichkeitsarbeit?

Nein, zumindest ist mir nix bekannt darüber.

Findet euer Verein regelmäßig in der Zeitung statt, habt ihr eine aktuelle Homepage berichtet zeitnah über bevorstehende oder bereits erfolgte Veranstaltungen?

Nein.

Gibts Kontaktadressen bzw. -formulare für Interessenten...

Ja, auf unserer Homepage, die aber nicht wirklich zum "das schau ich mir mal genauer an" einläd.

findet man euch auf Facebook & Co.?

Nein, was ich auch aus rechtlichen Gründen verstehen kann. Wenn ein Mitglied dort postet, ok, aber als Verein würde ich das nicht unbedingt machen wollen.

Wissen Interessenten, an wen sie sich bei Fragen wenden können und wo und wann Möglichkeiten zu einem Schnupperschießen bestehen?

Ja, über die HP, aber siehe oben.

Gibt es regelmäßige Jedermannschießen, Tage der offenen Tür, Beteiligung am Tag der Schützenvereine?

Ja, einmal im Jahr. Aber, wie oben, auf Grund mangelnder Öffentlichkeistarbeit zu wenig bekannt.

Erfolgt eine Beteiligung an regionalen Gewerbemessen bzw. ähnlichen Veranstaltungen, die von vielen Endverbrauchern besucht werden?

Nein.

Hi bopper,

wie du siehst. muss ich fast all deine Fragen LEIDER mit einem klaren NEIN beantworten. Leider wurde all das in den letzten Jahren schändlich vernachlässigt. Zum Glück haben wir seit einem Jahr einen neuen, wesentlich jüngeren, Schützenmeister. Wir sind jetzt eben drann, das wieder in die richtigen Bahnen zu lenken, was natürlich eine gewissen Zeit dauern wird. Und genau darum bin ich (unser Verein) dankbar für jeden Tip von euch.

Gruß DausO

Link to comment
Share on other sites

Nein, was ich auch aus rechtlichen Gründen verstehen kann. Wenn ein Mitglied dort postet, ok, aber als Verein würde ich das nicht unbedingt machen wollen.

Man kann für den Verein ein Seite einrichten, so eine Art Visistenkarte auf FB. Da muss natürlich einer den Hut aufhaben und das sollte der sein, der auch die restliche Öffentlichkeitsarbeit macht.

wie du siehst. muss ich fast all deine Fragen LEIDER mit einem klaren NEIN beantworten. Leider wurde all das in den letzten Jahren schändlich vernachlässigt. Zum Glück haben wir seit einem Jahr einen neuen, wesentlich jüngeren, Schützenmeister. Wir sind jetzt eben drann, das wieder in die richtigen Bahnen zu lenken, was natürlich eine gewissen Zeit dauern wird. Und genau darum bin ich (unser Verein) dankbar für jeden Tip von euch.

Ich schätze mal, dass schlechte bis gar keine Öffentlichkeitsarbeit bei mindestens der Hälfte der Vereine anzutreffen ist.

Oft steht sich auch der Vorstand selbst im Weg und meint, alles selbst machen zu müssen. Besser ist es m. M. nach, wenn man eine Projektgruppe "Mitgliederakquise" oder so gründet in der alle, die mitmachen wollen ihre Ideen einbringen können. Dann hat man auch einen harten Kern zusammen, um z. B. kurzfristig Gästeschießen etc. sicherstellen zu können.

Sowas entwickelt sich dann irgendwann zum Selbstläufer. Zeitungsartikel machen Leute neugrierig, die kommen den mal zum Schießen. Feuerwehr, THW, Ortsverband von irgendwas, etc, daraus macht man wieder einen Artikel für die Zeitung usw. Da bleiben zwangsläufig ein paar neue Mitglieder hängen, wenn man den Spaß am Schießen vermittelt.

Link to comment
Share on other sites

Möglich ist es auch, ein Vereinswettkampf auszurichten. Also alle ortsansässigen Vereine dazu einzuladen. Der eigene Verein schießt dann natürlich nicht mit, der hat auch genug mit der Organisation zu tun.

Bei uns schießen mittlerweile um die 45 Vereine mit. Jeder Verein darf eine 4'er-Mannschaft stellen (oder zwei oder drei). Von diesen 4 Leuten ist ein Streichergebnis dabei, so dass drei in die Wertung eingehen. 5 Schuss KK aufgelegt auf die normale DSB-50m-KK-Scheibe. So kann man auf die vielfachh vorhandenen Auswertungsgeräte zurückgreifen. Die drei Wertungsscheiben werden dann zusammenaddiert und gehen so in die Wertung ein. Die ersten drei mannschaften erhlaten einen Pokal, wobei der Erste einen Wanderpokal erhält. Das animiert zur Verteidigung im nächsten Jahr.

Nach dreimaligem Gewinn des Pokals hintereinander darf dieser behalten werden. Unsere Pokale stiftet netterweise das Haus Fürst von Bismarck. Die Aktion läuft inzwischen seit den 70'er Jahren.

Vorteil: Menschen, die eh schon im Verein sind, sind auch leichter zu einem Eintritt in den Schützenverein zu bewegen. Zumal sie bei unserem Vereinsschießen ja schon generell Interesse am Schießsport bekunden.

Link to comment
Share on other sites

Möglich ist es auch, ein Vereinswettkampf auszurichten. Also alle ortsansässigen Vereine dazu einzuladen.

Dazu gibts doch bestimmt auch eine Ausschreibung, sowas sollte man hier auch zum Download anbieten, irgendwie in die Richtung "Ideendatenbank" oder so.

Man muss das Rad nicht immer neu erfinden. Kopieren geht schließlich über studieren. :nar:

Link to comment
Share on other sites

was ist dein problem? bei mir darf jeder volljährige ausprobieren was er will. zuerst halt auf kurze distanz mit einer murmel im tank.

wenn einer mal ne 1911 schiessen will und ich ihm "für den anfang" eine luftpistole in die hand drücke, kommt der vermutlich nicht wieder...

Exakt. :up: Leider haben das viele Schützenvereine noch nicht verstanden.

Link to comment
Share on other sites

Nochmal; dass das LEGAL ist, hab ich nie in frage gestellt. Ich hab ja schon erklärt, was ich mit meiner Aussage gemeinst hab.

Aber ich habe erfahren, das Schützenvereine in der näheren Umgebung grad in der Disziplin Luftpistole großen Zulauf haben... also scheint DAS nicht wirklich das ausschlaggebende Kriterium zu sein ;-)

Egal... wir wollen hier ja Ideen sammeln, wie wir neue Mitglieder finden, und uns ned gegenseitig zerfleischen smilie_frech_117.gif

Wir haben am Freitag Vorstandschaftssitzung. Da werd ich das ganze mal auf den Tisch bringen und die hier eingerachten Vorschläge mal vortragen.

gruß DausO

Link to comment
Share on other sites

Nochmal; dass das LEGAL ist, hab ich nie in frage gestellt. Ich hab ja schon erklärt, was ich mit meiner Aussage gemeinst hab.

Nein, leider hast Du genau das nicht getan. Es geht mir hier auch nicht um das gegenseitige Zerfleischen, aber wenn andere Schützen oder gar Verantwortliche im Verein Bedenken an meiner Art der Kundenakquise haben, möchte ich schon gerne wissen, wieso.

Also versuch bitte mal, in zwei Sätzen zu erklären, was Du eigentlich meinst.

Link to comment
Share on other sites

@Jägermeister,

klar, das werd ich gern tun.

@JHS,

damit wollte ich zum Ausdruck bringen, das ICH das, was du geschrieben hast, so verstehe, wie du es geschrieben hast. Aber es gibt ja Leser, die das VÖLLIG anders verstehen wollen. Die drehen das dann so hin, das der Eindruck entstehen KÖNNTE, das man mal eben in nen Schützenverein geht, dort "Servus, ich will mal rumballern" sagt, und dann gleich ne 44er in die Hand gedrückt bekommt, um die Sau raus lassen zu können.

Das dem natürlich NICHT so ist, wissen wir hier alle.

Ich hoffe, das ich so halbwegs rüber gebracht hab, was ich damit ausdrücken wollte.

gruß DausO

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Imprint and Terms of Use (in german)