Jump to content

eGun Fundstücke


Recommended Posts

  • Replies 4.4k
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

... und so verbreiten sich Stammtischweisheiten, garniert mit Falschmeldungen aus der Presse zu einem homogenen Gesamtbild kompletter Inkompetenz gepaart mit Sendungsbewußtsein und echtem Bauchgefühl

Natürlich ! Vollkommen in Ordnung, daß diese Gebühren erstattet werden, nur muß das dann auch ordnungsgemäß und nicht zum Schaden des Käufers abgewickelt werden. Zum Glück habe ich noch den

Beim Betrachten der "Schaftverzierung" frage ich mich, ist das nicht der K98k von Feldwebel Steiner, dem Feldwebel, der weiß, wo die "Eisernen Kreuze" wachsen? Dann sollte der Karabiner einem Käu

Posted Images

Ich habe von dem mal zwei oder drei Wechselläufe für eine Remington 870 und 1100 gekauft. Das war noch am alten Standort. War in Kommission angeboten. 

Habe ihm ein Angebot für das Paket gemacht und er hat nach einem Tag angenommen. Ich habe die Hälfte geboten. 

Nach dem Umzug habe ich ihm ein Angebot für einen Zehntaure gemacht. Der sollte 1.000€ kosten, was natürlich viel zu viel war.

Ich glaube, der liegt immer noch im Regal…

Link to post
Share on other sites
vor 8 Minuten, Glockologe sagte:

Ichkenne ja die zu Grunde liegende Geschichte nicht, aber, ...... was genau sollten die VoPos damit gemacht haben?

Und müßte dann nicht diese Sonne drauf sein?

Der Bildausschnitt, der das zeigen könnte, fehlt. Vermutlich aus gutem Grund.

Grüße

Gunfire

Link to post
Share on other sites
vor 8 Stunden, Glockologe sagte:

Ichkenne ja die zu Grunde liegende Geschichte nicht, aber, ...... was genau sollten die VoPos damit gemacht haben?

Es gab wohl tatsächlich Flinten im Besitz der VoPo. Nur waren die niemals mit DvP gestempelt. Wichtig: Kleines v.

Was sollte das denn heißen? Deutsche volksPolizei? Das ist ein Märchen!

Ich habe im Suhler Museum nachgefragt, ob die wissen, wofür DvP steht? Die wissen es auch nicht. Somit mit Sicherheit nicht VoPo.

vor 8 Stunden, Glockologe sagte:

Und müßte dann nicht diese Sonne drauf sein?

Der stilisierte Gardestern mit Nummer im Strahlenkranz war ein Stempel der VoPo-Waffenwerkstätten. Der wurde nur auf Waffen geschlagen, die Instandsetzung oder sonstige Überarbeitung erfuhren. Dabei sind Zahlen bis ungefähr 35 bekannt. Manche sagen, dass das Bezirke darstellen sollen. Ich habe dafür aber noch nie eine Quelle benannt bekommen.

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Nachtrag: Die VoPo gab ja auch die Jagdwaffen aus. Da nur Flinten erlaubt waren für niedere Kader, war das nicht unlogisch. Die älteren Ossis verstehen es ja immer noch sehr gut mit Brenneke zu jagen.

Link to post
Share on other sites
vor 8 Stunden, mühleberg sagte:

Ich schon, steht ja im Text überarbeitet und neu brüniert.

Das ist bei den ehemaligen Dienstwaffen fast Usus. Aber die hat eine besonders interessante Geschichte vorzuweisen. Das treibt normalerweise den Preis nach oben. Ich habe auf zwei- bis dreimal soviel getippt.

Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden, mühleberg sagte:

Sehr günstig für CH- Verhältnisse. Bei uns zahlt man eindeutig mehr für ein solch schönes Stück.

Ist vollständig überarbeitet und neu phosphatiert worden. Meist von CB.

Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden, Jägermeister sagte:

Ist das nicht ein wenig flach?

Normalerweise ja, noch dazu bei meinem großen Schädel, aber vor allem ist sie schmal und sollte so zwischen die Drahtbügel des Topfolders a la Skorpion passen.

Die klappbare Bügelschulterstütze von der SIG ACP hat eine leichte Schränkung. Bei korrektem Cheek Weld schaut man da genau die Schiene entlang und Co-Witness brauche ich ja nicht.

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...