Jump to content

Disziplin Super Magnum im BdMP


Recommended Posts

1200 Joule dann darf man mitspielen. Bei ner .44 Magnum aus nem Revolver muß man dann irgendwas bei 21 Grains N110 reinkippen. Das scheppert ordentlich. Das erste mal hatte ich nen geliehenen Revolver mit Holzgiffen (Fischhaut), das war ne prima Hornhautraspel. Nen Bekannter hatte schwarze Bremsspuren vom Gummigriff in der Hand.

Aber das Grinsen im Gesicht der Leute, wenns richtig Rummst, ist geil.

Runtergeladene .454 oder 50S&W ach nö! Nicht bei SM.

Link to comment
Share on other sites

Im Nachbarverein hat jemand einen 629 aus einem Nachlass angeboten. Ich habe nicht weiter zugehört, weil ich schon einen habe.

Ich kann mich aber mal erkundigen.

Hab zwar nen 629 liegen, aber wenn Ich den anbieten würde erteilt mir Lusumi Standverbot

Komm lieber mal vorbei und schieße die VM... dann bin ich nicht der einzige in .44mag und ich habe ein Opfer! :smilie_frech_013:

Link to comment
Share on other sites

1200 Joule dann darf man mitspielen. Bei ner .44 Magnum aus nem Revolver muß man dann irgendwas bei 21 Grains N110 reinkippen. Das scheppert ordentlich.
Der Revolver (oder die Pistole) muß für diesen Bumms beschossen sein. Wie die Patrone zu laden ist, steht evtl. in einem anderen Unterpunkt. Da ich dort nicht Mitglied bin, bin ich zu faul, das zu recherchieren.

C.6C.1 Waffe

Beliebige halbautomatische Pistolen oder Single Action / Double Action-Rrevolver.Kaliber .44 Magnum bis .50 sind zugelassen.

Die Waffe muss für einen Gasdruck zugelassen sein, der für eine Mindestgeschossenergie von 1200 Joule erforderlich ist.

Sportgriffe und orthopädische Griffe sind nicht zugelassen.

Link to comment
Share on other sites

Siehe mein Edit.

Rechner ist so lahm, oder I-Net. Nur jeder zweite Klick wird verarbeitet. Und dann noch falsch.

OK, AUCH die Patronen müssen 1200 Jauls haben:

C.6C.3 Munition

30 Patronen

Die Geschossenergie muss bei einer E2-Messung einen

Mindestwert von 1200 Joule erreichen. Die Abnahmemessung

wird üblicherweise vor Wettkampfbeginn durchgeführt. Dazu

können aus dem Wettbewerbskontingent des Schützen

willkürlich mindestens 2 Patronen entnommen werden. Die

Durchführung der Messung obliegt dem Veranstalter.

Link to comment
Share on other sites

:pani: Mit dem Spatzenkaliber darf man in der Super Magnum-Klasse antreten?

Wo starte ich dann mit meinem .500'er? SuperDuperMega Magnum Hyperklasse? :confused:

Hi Jägermeister,

also wenn es danach geht würde ich mir einen Magnum Research Revolver im Kaliber 45-70 Government anschaffen. Hat ein Teamkollege und habe ich auch schon schießen dürfen :wohow:

Allerdings ist bei dem Kalliber das Problem, man bekommt die Mumpeln bei einer Energie von 1500 Joule nicht fernünftig zum fliegen, 1800 Joule soll das minimmum sein, so mein Kollege.

Leider sind viele Schießstände nur bis 1500 Joule zugelassen so wie unserer :s84:

Deswegen der wunsch nach diesem "Kleinkaliber" .44 Magnum.

Link to comment
Share on other sites

Das kann ich alles nachvollziehen, war auch nicht gegen Dich gerichtet, sondern die Kalibereinstufung beim BDMP. Ich kann das .44'er Kaliber in der Klasse Super Magnum nicht nachvollziehen.

Könnte 1. daran liegen, dass man die "normalen" "DSB-Stände" nutzen will und muss und 2. dass man auch DSB-Leute mit ihren .44mag für die Disziplin gewinnen will.

Link to comment
Share on other sites

wenn die .44 Mag für die SM nicht zugelassen wäre hätten wir hier in B./Bbg. nur etwa die Hälfte der Starter

apropos Mickeymaus-Kaliber - die wenigsten hier haben m.M. nach jemals eine stramme 1200 Joule - Ladung aus einer KW verschossen ...

ausserdem gibt es die .50 AE erst seit 1988 und die Disziplin SM im BdMP seit 1979

Link to comment
Share on other sites

Nö, die geforderte Mindestenergie von 1.200 Joule macht schon was her. .44 Mag ist als Untergrenze gesetzt

worden, da immer wieder irgendwelche Spezialisten meinten, die .357 Maximum und .41 Magnum gasdruck-

technisch überreizen zu müssen. Die .44 Mag kann das ab und mit "N110 voll bis leicht press-voll" kann man

bei einem 240 grs Mantelgeschoss auch keinen fatalen Fehler beim Wiederladen machen.

@Klaus

Sind das bei der Fiocchi "Laborwerte", oder aber aus einem Revolver (mit 6 1/2 oder 7 1/2" Rohr) gemessen?

22,5 grs N110 hinter einem 240 grs Teilmantel bringen aus meinem 629 Classic gerade mal 410 m/sec = 1300J.

PS: Als die Disziplin geschaffen wurde, war die .454 Casull hierzulande ein Exot, die .50 AE und .475 Linebaugh

imho noch nicht geboren und die .500 S&W noch ein feuchter Traum von Elmer Keith.

Link to comment
Share on other sites

Und die Fiochi hast du selbst gemessen?

BBF

habe ich nie behauptet :

Datenblatt: [TABLE="class: data"]

[TR]

[TH="class: odd, colspan: 2"]Allgemein[/TH]

[/TR]

[TR="class: even"]

[TD]Geschossgewicht (g/grs)[/TD]

[TD]15,55/240[/TD]

[/TR]

[TR="class: odd"]

[TD]Geschossart[/TD]

[TD]Teilmantel[/TD]

[/TR]

[TR="class: even"]

[TD]Hersteller[/TD]

[TD]Fiocchi[/TD]

[/TR]

[TR="class: odd"]

[TD]Packungsgröße (Stück)[/TD]

[TD]50[/TD]

[/TR]

[/TABLE]

[TABLE="class: data"]

[TR]

[TH="class: odd, colspan: 2"]Ballistische Daten[/TH]

[/TR]

[TR="class: even"]

[TD]Fluggeschwindigkeit V0 (m/s)[/TD]

[TD]445,0[/TD]

[/TR]

[TR="class: odd"]

[TD]Geschossenergie E0 (Joule)[/TD]

[TD]1539,0[/TD]

[/TR]

[/TABLE]

Link to comment
Share on other sites

habe ich nie behauptet :

Für die Mitleser welche vielleicht einmal SM schießen wollen, es gilt der alte Spruch "Papier ist geduldig" und als Hinweis: Es gibt keine .44Mag Fabrikpatronen die aus handelsüblichen Waffen die nötigen 1200J bringen. Wer an einem SM Wettbewerb mit Fabrikmunition teilnimmt, versucht mit hoher Wahrscheinlichkeit zu schummeln.

BBF

Link to comment
Share on other sites

Nö, die geforderte Mindestenergie von 1.200 Joule macht schon was her. .44 Mag ist als Untergrenze gesetzt

worden, da immer wieder irgendwelche Spezialisten meinten, die .357 Maximum und .41 Magnum gasdruck-

technisch überreizen zu müssen. Die .44 Mag kann das ab und mit "N110 voll bis leicht press-voll" kann man

bei einem 240 grs Mantelgeschoss auch keinen fatalen Fehler beim Wiederladen machen.

Das 1.200 Jauls aus einer KW schon nicht wenig sind, will ich gar nicht bestreiten. Warum aber muss man als Schütze unbedingt Wiederlader sein, um an dieser Disziplin teilnehmen zu können? Das finde ich nicht gerade Mitgliedsfreundlich.

Link to comment
Share on other sites

Das 1.200 Jauls aus einer KW schon nicht wenig sind, will ich gar nicht bestreiten. Warum aber muss man als Schütze unbedingt Wiederlader sein, um an dieser Disziplin teilnehmen zu können? Das finde ich nicht gerade Mitgliedsfreundlich.

Du musst nur Wiederlader sein wenn du mit deiner 6,5 Zoll .44Mag DSB Revolver daran teilnehmen willst. Es gibt aber auch andere Kaliber, bei denen die 1200J mit Fabrikmunition gar kein Problem sind.

BBF

Link to comment
Share on other sites

muss er nicht, siehe meinen Beitrag oben

Naja, bei den Werksangaben muss ich BBF ausnahmsweise mal zustimmen: Munitionskartonage ist geduldig...

Ich habe noch keine Fabrikmurmel deckungsgleich mit den Angaben gemessen. Und ich habe gleiche Verhältnisse geschaffen oder aber runter- oder hochgerechnet.

und wie auch schon geschrieben, es muss ja nich unbedingt die .44 Mag sein

Wenn das Kaliber in der Einstufung an sich schon problematisch ist, dann gehört es erst recht dort nicht rein.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...