Jump to content

Blos nicht drohen ..


DirtyHarry
 Share

Recommended Posts

Hm, also ein Polizist der plötzlich 5 Diskothekenschlägern gegenübersteht (z.B. Kosovoalbanern die kein Deutsch verstehen (wollen)) dann darf er nicht seine Waffe ziehen um diese Leute präventiv von jeder weiteren Gewalt abzuhalten, sondern lässt sie im Holster stecken und wartet lieber bis die Lage total eskaliert und dann darf er gleich richtig schiessen (Warnschuss gespart ???) ... Oder hab ich das irgendwie falsch verstanden ?

Dies ist die HTML-Version der Datei http://www.gdp-sachsen.de/Service/Gesetze/Wafb_1neu2.doc.

Der Leitfaden 371 gestattet sicher nicht, dass der Beamte seine Waffe >grundlos< zieht, lässt es bei entsprechenden Situationen aber zu, dass eine lageangepasste Haltung der Waffe eingenommen wird. Durch die, in dem Leitfaden aufgeführte, unterschiedliche Waffenhaltung soll der Grundsatz der Verhältnismäßigkeit Beachtung finden.

Eine Androhung ist wenig sinnvoll, wenn tatsächlich kein Schusswaffen-gebrauch erfolgen soll. Unter Schusswaffengebrauch wird der bestim-mungsgemäße Gebrauch, also das Abfeuern eines oder mehrerer Schüsse verstanden.

Falls keine Schussabgabe beabsichtigt ist, liegt folglich eine Androhung schon begrifflich überhaupt nicht vor.

Andererseits muss, falls eine Schussabgabe ernstlich erwogen wird, die (echte) Androhung unmissverständlich sein, also durch eine klare Anweisung (Keine Bewegung oder ich schieße!) oder einen Warnschuss erfolgen.

Allerdings darf grundsätzlich nur auf Arme und Beine eines Menschen gezielt werden, da durch gezielte Schüsse auf Kopf oder Oberkörper mit hoher Wahrscheinlichkeit lebensgefährliche Verletzungen entstehen können. Um eine Person angriffs- oder fluchtunfähig zu machen, reicht aber eine Verletzung von Armen oder Beinen aus. Ausnahmen ergeben sich nur im Extremfall (z.B. wie Geiselnahme). Dies wird mit der Einführung der neuen Munition an Bedeutung zunehmen. Da nach den Erkenntnissen vonseiten der Einsatzkräfte, welche schon Erfahrung mit der neuen Polizeimunition gesammelt haben, diese Auffassung bestärkt wird.

Link to comment
Share on other sites

Eine Androhung ist wenig sinnvoll, wenn tatsächlich kein Schusswaffengebrauch erfolgen soll.

Ich würde sagen, das ist die sprachlich mißglückte Formulierung der alten Weisheit, daß man nie mit etwas drohen soll, wenn man nicht bereit ist, die Drohung gegebenenfalls auch umzusetzen.

Ist so gesehen eigentlich o.k., finde ich.

Ich würde jedenfalls niemals eine Schußwaffe ziehen, wenn ich nicht finster entschlossen wäre, auch zu schießen, falls die bloße Drohung nicht wirkt. Bin ich das nicht, ist's bloß ein Bluff, der leicht in die Hose gehen kann.

Link to comment
Share on other sites

Alter Herr,

es geht hier um Polizisten. Die wissen doch schon vorher, dass Polizisten Waffen haben 8) Durch das Ziehen der Waffe (durch ein Polizisten) wird die Situation nur deseskaliert. Die Straftäter wissen ganz genau wenn sie ihrerseits Waffen ziehen dann knallts ...

Wenn Deine Kosovoalbaner aber nun tatsächlich kein Deutsch verstehen, kann das ziehen der Waffe "nur so zum zeigen das man eine hat" gerade zu einer Eskalation führen.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Harry,

so, so, nur weil das Kosovoalbaner sind, die die Polizisten nicht verstehen, müssen die irgendwo Waffen versteckt haben, die sie auch benutzen werden.

Was aber wenn nicht? Dann sieht die Situation so aus: Eine Person, die sich zunächst keiner Schuld bewusst ist sieht sich von einem anderen in Uniform mit einer Waffe bedroht und findet dies deutlich übertrieben. Die Person bekommt Angst und folgt dem natürlichen Fluchtreflex. Nun sieht sich der Polizist geradezu genötigt abzudrücken. Hätte er das von vorne herein gar nicht erst vorgehabt, hätte er die Waffe nicht ziehen müssen. Folge: Ein Verletzter oder gar Toter!

Andererseits hätten es vielleicht ein paar beruhigende Worte auch getan (auch wenn Sie nicht verstanden worden wären). Möglicherweise haben die Albaner gar nicht mit der Prügelei angefangen, sondern einige Deutsche mit Glatze, die der Polizist im ersten Moment gar nicht richtig wahrgenommen hat. Die Albaner sind dann möglicherweise sogar froh über das Erscheinen der Polizei (allerdings nicht, wenn Sie gleich mit der Knarre bedroht werden!).

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...